ÖVP Hartberg-Fürstenfeld will Standort stärken und ausbauen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) Bezirkssekretär Herbert Kogler, BPO Dr. Reinhold Lopatka und LAbg. Hubert Lang. (v.l.:) Bezirkssekretär Herbert Kogler, BPO Dr. Reinhold Lopatka und LAbg. Hubert Lang.

Im Rahmen der traditionellen Neu­jahrspressekonferenz der ÖVP des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld ließ BPO NRAbg. Dr. Reinhold Lopatka das Jahr 2017 Revue passieren. „Es gab etliche Neuerungen, wie z.B. die Eröffnung des neuen Bezirksbüros in Hartberg oder der Wechsel an der Spitze der Frauenbewegung mit Dir. Karin Kohl und des ÖAAB mit Franz Haberl. Außerdem gab es aufgrund von verschiedenen Ortsparteitagen etliche neu gewählte Ortspartei­leute. „Wir sind seit Beginn des neuen Jahres eine Bundeskanzler-, Landeshauptmann- und Bürgermeisterpartei, die durch eine Stär­kung der Wirtschaft die Arbeits­plätze erhalten und weiter ausbauen will”, so Reinhold Lopatka.
Der Schwerpunkt der ÖVP für das Jahr 2018 liegt im gezielten Breitbandausbau, um auch auf dem Land Betriebsansiedelungen attraktiv zu machen bzw. dort schon bestehende Betrieb zu attraktivieren”, so der geschäftsführende BPO LAbg. Hubert Lang.
Dafür werden in den 32 ÖVP-geführten Gemeinden des Bezirkes eigene Breitbandkoordinatoren ernannt, die die notwendigen Maßnahmen erarbeiten sollen. Weitere Themen waren die, bis Ende Mai, endgültige Finalisierung des „Gar­tenfestivals Oststeiermark” in Hartberg und langfristig eine zusätz­liche Autobahnanbindung an die A2, um den Durchzugsverkehr in Hartberg zu entlasten.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"