Jahresauftakt der ÖVP Jennersdorf: Mit frischer Energie vorangehen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(3. + 4.v.l.) Emma Schreibreithner und Edmund Potetz wurden für ihre Leistungen als Gemeinderäte geehrt. (3. + 4.v.l.) Emma Schreibreithner und Edmund Potetz wurden für ihre Leistungen als Gemeinderäte geehrt.

Gemeindeparteiobmann Mi­chael Janosch, Vize-Bgm. Gabi Lechner und Fraktions­sprecher Franz Müller luden kürzlich zum Jahresauftakt der ÖVP ins Gasthaus Brückler. Ausscheidende Gemeinderäte wurden geehrt und mit den Mitgliedern über künftige Vor­ha­ben diskutiert. Ehrengast war LAbg. Walter Temmel aus Bildein.
„Wir als ÖVP sind eine ge­stal­tende Kraft. Wir haben unsere Ideen 2018 mit unseren Mitgliedern diskutiert und glei­ch­zeitig Danke, für die Unterstützung im vergangenen Jahr, gesagt. Unser Ziel ist es, dass die Gesprächs- und Konsensfähigkeit mit der Bürgermeisterpartei JES im Vordergrund steht. Wir wollen uns für die Stadtgemeinde Jennersdorf ein­bringen und gleichzeitig das wichtig Korrektiv sein”, er­klärte Vize-Bgm. Gabi Lech­ner. „Mit unserem jungen Team wollen wir mit frischer Energie, wirtschaftlichem Den­ken und nachhaltigen Lösungen an der Weiterentwicklung von Jennersdorf arbeiten. Wir warten bereits auf die ersten Ein­la­dun­gen zu Arbeitssitzungen, denn es gilt das Verspro­che­ne aus dem Wahlkampf auch umzusetzen. Wir werden dabei ein wach­sames Auge auf die Finanzen der Gemeinde werfen”, erklärte Gemeindeparteiobmann, StR Mi­cha­el Ja­nosch. „Es beruhigt, dass die Verantwortlichen von JES doch zugeben mussten, dass die Mehrkosten der neuen Bürgermeister, Vizebürgermeister und Ortsvorsteher in den nächsten fünf Jahren bei 98.000 Euro liegen. Jetzt machen wir Druck, sodass wichtige Themen diskutiert werden”, so StR Müller.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"