123 Millionen Euro für leistbares Wohnen im Burgenland

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Wohnbausprecher LAbg. Mag. Kurt Maczek. Wohnbausprecher LAbg. Mag. Kurt Maczek.

„Mit der besten Wohnbauförderung sichern wir im Burgenland auch im neuen Jahr leistbaren, sozial gerechten und ökologischen Wohnbau ab”, betonte SPÖ-Wohnbausprecher LAbg. Mag. Kurz Maczek.
2019 wird leistbares Wohnen weiter kräftig unterstützt. In Summe sind für die Förderung von Neubau und Sanierung sowie für die Wohnbeihilfe 2019 Mittel in Höhe von 123 Millionen Euro vorgesehen. „Wir wollen sicherstellen, dass mehr junge Menschen im Land bleiben und sich hier ein leistbares Leben aufbauen können. Im Budget 2019 ist dafür die notwendige kräftige Finanzspritze reserviert”, erklärte Mag. Mac­zek. Ergebnisse der besten Wohnbau­för­derung Österreichs sind die niedrigsten Wohnkosten aller Bundesländer im Burgenland, eine Stär­kung der Baubranche und somit auch des heimi­schen Arbeitsmarktes.
„Darauf sind wir stolz, aber wir wollen uns nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen, sondern haben leistbares Wohnen mit dem neuen modernen Wohnbau­förde­rungs­gesetz noch weiter verbessert. So werden mehr BurgenländerInnen von der Wohnbauförderung profitieren”, hält Wohnbauspre­cher Mag. Maczek fest.
Im Zuge der neuen Wohnbau­förderung wurden die Einkommens­grenzen erhöht, es sind bis zu 25 Prozent höhere Förderungen möglich und die Darlehens­lauf­zeiten wurden auf 30 Jahre ausgeweitet. Neu sind eine Sonderförderung für Arkaden- und Streckhöfe sowie ein Orts­kern­zuschlag für flächensparendes Bauen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"