Rot-Kreuz-Bezirksversammlung Hartberg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Spitzenvertreter der Rotkreuz-Bezirksstelle Hartberg mit den Ehrengästen, darunter auch LAbg. Hubert Lang (2.v.r.). Die Spitzenvertreter der Rotkreuz-Bezirksstelle Hartberg mit den Ehrengästen, darunter auch LAbg. Hubert Lang (2.v.r.).

Unlängst wurde in der Bezirks­hauptmannschaft in Hartberg die dies­jährige Bezirksversammlung des Roten Kreuzes der Bezirksstelle Hartberg abgehalten. Dazu konnte BH Mag. Max Wiesenhofer in Ver­tretung des erkrankten Bezirksstellenleiters Dr. Klaus Mrak, neben den Rotkreuz-Helferinnen auch LAbg. Huber Lang und Bgm. Ing. Marcus Martschitsch willkommen heißen.
Die Leistungsbilanz für das Jahr 2018 ist beeindruckend und kann sich sehen lassen. So wurden in den Regionen des Bezirkes 154.000 Be­reitschaftsstunden geleistet, davon 79.425 ehrenamtliche Dienststunden von 365 freiwilligen Mitarbei­terInnen. Insgesamt gab es 25.925 Hilfeleistungen, darunter 5.603 Rettungseinsätze und 1.401 Notarztrettungseinsätze, bei denen 7.902 Patienten betreut wurden. Hinzu kommt die Durchführung von 117 Erste-Hilfe-Grundkursen mit 1.830 Teilnehmern und 19 Kursen bzw. Modulen von Krankheitshilfe bis Be­wegung zum Wohlfühlen und „60+ aktiv” Seniorentraining mit 226 Teilnehmern. Im Blutspende­dienst konnten im letzten Jahr bei 66 Blutspendeaktionen insgesamt 4.264 Spenden aufgebracht werden.
Im Rahmen der Bezirksversammlung kam es auch zu zahlreichen Ehrungen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"