Bau des Rüsthauses schreitet voran

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neues Rüsthaus ist Investition in die Sicherheit der Gnaser Bevölkerung. Neues Rüsthaus ist Investition in die Sicherheit der Gnaser Bevölkerung.

Bei der letzten 142. Wehrversammlung der FF Gnas konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt werden. Zu über 100 Einsät­zen musste ausgerückt werden, wo­bei der Fordernste beim schwe­ren Unwetter im Juni war, welches massive Schäden in Gnas angerichtet hatte. „Ingesamt wurden von den Gnaser Flo­rianis über 11.000 ehren­amt­liche Stunden ge­leistet”, so der Kom­mandant Gott­fried Konrad in seiner Rede.
Der Bau des neuen Rüsthauses der FF Gnas schreitet ebenso zügig vor­an. Bezüglich Finanzierung bittet die Feuerwehr nun die Gemeinde­be­völkerung in den nächsten Wo­chen um finanzielle Unterstützung für dieses wichtige Projekt in puncto Sicherheit. Der Aus­schuss der FF Gnas hat sich diesbezüglich zu einer „Bausteinaktion” entschlossen, bei der es die Möglichkeit gibt, symbo­lisch einen Baustein für das neue Feuerwehr­haus zu erwerben und so die FF Gnas bei der Finanzierung des Projektes zu unterstützen. Laut den Satzungen des Landes­feuer­wehr­­ge­setzes sind Freiwillige Feu­er­wehren verpflichtet, bei Anschaffungen für die Feuerwehr finanziell mitzuwirken. Der Anteil der FF Gnas beträgt 300.000 Euro, wovon der Landesfeuerwehrverband den Bau mit 90.000 Euro fördert.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"