Gemeinderatssitzung in Jennersdorf zum Budget 2019

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Parteien bei der Beschließung des Gemeindebudgets 2019. Die Parteien bei der Beschließung des Gemeindebudgets 2019.

Das Budget für die Gemeinde Jennersdorf wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung mit den Stimmen der ÖVP (10, JES (7) und Grünen & Unabhängigen (1) mehrheit­lich beschlossen. Die FPÖ (5), welche sich trotz Einladung bei der Erstellung des Budgets im Vorfeld nicht aktiv beteiligte, brachte 13 Zusatzanträge ein. Während der Gemeinderatssitzung wurde festgestellt, dass der Antrag der FPÖ zur „Attraktivierung von Grieselstein” bereis im Budget enthalten ist. Auch die Themen Jugendarbeit, Spielplatz und Freizeitinfrastruktur sind bereits im Budget berücksich­tigt. „Es ist nicht erkennbar, dass sich die FPÖ mit dem, von den anderen Fraktionen gemeinsam erarbeiteten Budget inhaltlich tiefgehend befasst hat”, meinte dazu Bgm. Reinhard Deutsch. Leider hat auch die SPÖ (2) dem Budget nicht zugestimmt, obwohl sie an der Erstellung dieses Zahlenwerkes aktiv und gut mitgewirkt hat.
Aufgrund mehrmaliger Auffor­de­rung durch die Gemeindeaufsicht wurden bei der Gemeinderatssit­zung, erstmals seit 2012, die Kanal- und Wassergebühren erhöht. Die Stadtgemeinde schießt dabei rund 25 % für Kanal- und Wasserabga­ben zu.
„Es war 2018, auch durch techni­sche Umstellungen bedingt, ein schwieriger Weg, das Budget 2019 für die Gemeinde Jennersdorf zu erarbeiten. Doch letztlich hat die Fertigstellung in den ersten Wochen des neuen Jahres überraschend gut geklappt. Ein herzliches Danke an alle”, so Bgm. Reinhard Deutsch.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"