Tölzer Binderbräu-Wirtsleute bei Hannes Krois in Feldbach

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Spezielle Binderbräu-Bierverkostung mit Andreas & Monika Binder und Vossen-Chef DI Werner Blohmann in Feldbach. Spezielle Binderbräu-Bierverkostung mit Andreas & Monika Binder und Vossen-Chef DI Werner Blohmann in Feldbach.

von Hannes Krois
Es gibt einige Ecken auf dieser Welt, die sind so schön, daß man es hier ein Leben lang aushalten könnte. So eben das Tölzer Land mit Bad Tölz und der Isar mittendurch. Und da wäre dann noch der Tölzer Binderbräu der Wirtsleute Monika&Andreas Binder. Nahezu eine kulinarische Pilgerstätte mit eigenem Lied: „Zum Essen, zum Trinken und immer lustig sei, treff ma uns bald wieder beim Tölzer Binderbräu...“ Was „G´scheit`s“ gegessen und getrunken hat der Andreas Binder schon immer gerne. Natürlich nicht so viel, wie der legendäre Otti Fischer, der „Bulle von Tölz“. Für den Bullenfilm war ja sehr oft Otti Fischer samt Filmteam in Andreas Binders Stadtmuseum, wo dieser ja Museumsleiter war. So wurde er auch immer wieder bildhaft in die Filme eingebracht.
Dank seiner Talente und dem musealen Wissen lernte er seine Monika kennen. Monika entstammt einer Handwerksdynastie und ist eine begnadete Reiterin. Somit wurde mit der Hochzeit beschlossen, ein Wirtshaus, eine Brauerei und ein Museum unter einem riesigen Dach zu errichten. Genau am Georgitag 2016, dem 500jährigen Jubiläum des Bayerischen Reinheitsgebotes fürs Bier, öffnete der Tölzer Binderbräu. Heute ist der Binderbräu eine Wirtshaus-Institution mit Bierfans bis nach München hinein. Eine altbayrische Speisenkarte in einer Vielfalt wie im Paradies und dazu die Palette der selbstgebrauten Biere. Im Zuge einer Reisereportage über Bad Tölz freundete sich Süd-Ost Journal Herausgeber Hannes Krois mit dem „Binderbräu-Andy“ an. Weil Bad Tölz so wunderschön ist, ist Andreas Binder vorrangig in seinem Binderbräu.
Bis auf die Fahrt zur Essigmanufaktur wegen des Bieressigs zum Fischerauer in Pischelsdorf. Des- halb verbanden Andreas&Monika den letzten Fischerauer-Besuch mit einem Treffen im Weinkeller von Hannes Krois in Feldbach. Mit dabei auch Freund und Bier-Experte DI Werner Blohmann. Der Vossen-Direktor ist ja selbst ein Urbayer, der so einiges vom Bier versteht.
Die Wirtsleute Binder brachten zur Verkostung in größeren Gebinden mit: Das süffige Binders Helles, das exzellente Binders Dunkles, das ultra-g`schmackige Binders Braunbier, Binders Weißbier als Durstlöscher und Leichtes Sommerweizen für zwischendurch. Wer im Tölzer Land unterwegs ist, sollte den Binderbräu gesehen haben... Infos unter www.toelzer-binderbraeu.de

Zeitgleich im Tölzer Binderbräu die fesche Schank-Kellnerin.
Mit Freude schenkt Andreas Binder sein wunderbares Bier ein.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"