Für den TUS Bad Gleichenberg war es das beste Jahr der Vereinsgeschichte

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Jubel unter den Spielern des TUS Bad Gleichenberg ist groß. Die Mannschaft wurde mit 70 Treffern Dritter in der Regionalliga Mitte. Der Jubel unter den Spielern des TUS Bad Gleichenberg ist groß. Die Mannschaft wurde mit 70 Treffern Dritter in der Regionalliga Mitte.

Vor Kurzem ging die Saison 2018/19 der Regionalliga Mitte ­offiziell zu Ende. Für den TUS Bad Gleichenberg tat sie dies auf Tabellenplatz 3, als Vize-Frühjahrsmeister sowie als offensivstärkstes Team der Saison (gemeinsam mit dem GAK). In der kommenden Saison peilt man im Verein eine Platzierung unter den ersten 5 an – und will damit aus sportlicher Sicht klar die Nummer eins der Südoststeiermark bleiben.
Der Erfolgslauf, den die Mannschaft des TUS Bad Glei-chenberg in der Rückrunde hinlegte, kann sich sehen lassen. Startete man Anfang März noch auf Platz 11 ins Frühjahr, schloss das Team die Saison nun auf Platz 3 ab und krönte sich zum Vize-Frühjahrsmeister sowie zur offensivstärksten Mannschaft der Saison (ex aequo mit dem GAK, der ebenfalls 70 Tore erzielt hat). Ein Platz im ÖFB-Cup 2019/20 für die Kampfmannschaft ist ebenso fix wie der Meistertitel in der 1. Klasse Süd für die Zweiermannschaft des TUS Bad Gleichenberg.
„Ich gratuliere unserem sportlichen Team zu dieser herausragenden Leistung. Unser großes Ziel war eine Qualifikation für den ÖFB-Cup und dieses Ziel haben wir mit Platz 3 sowie dem Vize-Frühjahrsmeistertitel sogar noch übertroffen. Mein Dank gilt in erster Linie unserem Cheftrainer Peter Hochleitner. Was er mit unserer Mannschaft seit Anfang März auf die Beine gestellt hat, ist wirklich beachtlich und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm“, so Obmann Jörg Siegel, der auch dem SV St. Anna am Aigen zum Aufstieg in die Regionalliga Mitte gratuliert: „Ich freue mich bereits auf die hochklassigen Derbys gegen St. Anna, die den regionalen Fußball stärken und ihm damit einen noch höheren Stellenwert verleihen. Für beide Vereine bedeutet das Duell mehr Zuschauer und für die Fans eine kürzere Anreise zu den Matches“, erläutert Siegel.
Den vielen Fans des TUS Bad Gleichenbergt will man auch in der Saison 2019/20 qualitativ hochwertigen regionalen Fußball bieten. Im ÖFB-Cup wird der Verein versuchen, so viele Runden wie möglich für sich zu entscheiden und in der Meisterschaft soll es am Ende ein Platz unter den ersten fünf sein.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"