Martin Maierhofers Wundersuppe für die ÖSV-Stars in Åre

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
ÖSV-Chefkoch Martin Maierhofer bringt Skistars wie Michael Matt mit seiner Küche wieder auf die Beine. ÖSV-Chefkoch Martin Maierhofer bringt Skistars wie Michael Matt mit seiner Küche wieder auf die Beine.

Die 45. Ski-WM ging mit einem rot-weiß-roten Höhepunkt zu Ende! Im Mittelpunkt standen dabei einmal mehr Marcel Hirscher und seine ÖSV-Kollegen Michael Matt und Marco Schwarz. Vom Krankenbett zur Goldmedaille: Bei seiner Ankunft am 13. Februar in Åre bangte Hir- scher grippegeschwächt sogar um seinen Start im Riesentorlauf. Am letzten Tag holte Marcel Hirscher dann doch noch den ersehnten Sieg. Lag es vielleicht an der speziellen Hendlsuppe von ÖSV-Chefkoch Martin Maierhofer, der seinen Kochlöffel ansonsten als Küchenchef im Spa Resort Styria in Bad Waltersdorf schwingt? „Hendlsuppe ist ein Allheilmittel“, erklärt er. „Wichtig ist, dass man das ganze Hendl zwei Stunden lang leicht köcheln lasst“, so der Chefkoch. Als Highlight gibt er noch Wacholderbeeren-Blätter hinzu und ein Geheimtipp: Ginseng. Das asiatische Gewächs gilt als Stärkungsmittel. Und ja nicht vergessen: „Unbe- dingt das Fleisch mitessen!“

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"