Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Von 10.-16.5 findet auf Schloss Freiberg das Lesefestival Buchfink statt. Von 10.-16.5 findet auf Schloss Freiberg das Lesefestival Buchfink statt.

Ludersdorf-Wilfersdorf zählt zu den am stärksten wachsenden Gemeinden der Steiermark

Spatenstich zur Errichtung des neuen Kinderkrippenhauses
Aufgrund der immer stärkeren Ansiedelung vor allem von Jungfamilien ist die Errichtung, der Betrieb und die Erhaltung der Kindereinrichtungen eine große Herausforderung für Ludersdorf-Wilfersdorf. Eine Gemeinde wird zu einer „lebenswerten“ Gemeinde, wenn sie sich diesem Thema bestmöglich widmet und damit vor allem Frauen und Familien die Möglichkeit bietet, Beruf und  Familie in Einklang zu bringen. Die Kinderkrippe wurde im Jänner 2015 in den Räumlichkeiten der 3. Hortgruppe errichtet. Schon vor zwei Jahren wuchs der Bedarf der Hortplätze und der Kinderkrippenplätze weiter an.
Die 3. Hortgruppe wurde provisorisch vom Land im Dachgeschoß genehmigt, sodass bis zu 55 Hortkinder untergebracht werden konnten. Die Anfragen auf Krippenplätze stiegen zugleich auf über 20 an. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat im letzten Jahr beschlossen, den Vorschlag von Bgm. Peter Moser anzunehmen, die 3. Hortgruppe wieder in den ursprünglichen Räumlichkeiten unterzubringen und eine Kinderkrippe mit mindestens zwei Kinderkrippengruppen neu zu errichten. Damit wird Platz für 60 Hort- bzw. 28 Kinderkrippenkinder geschaffen.
Kürzlich folgte der Spatenstich für die Bauarbeiten. Das neue Gebäude und sämtliche Arbeiten in und um die Räumlichkeiten  werden bis 14. September 2020 fertiggestellt sein.
Erwähnenswert ist der Umstand, dass Ludersdorf-Wilfersdorf als einzige Gemeinde im Bezirk Weiz einen Kinderhort betreibt, der auch in den Ferien und an schulfreien Tagen den Kindern zur Verfügung steht. Das ist eine sehr große Hilfe für berufstätige Eltern, die hier ihre Kinder bestens versorgt wissen.
Boomende Wirtschaft im Gemeindegebiet
Die Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf hat mittlerweile insgesamt fünf Gewerbegebiete.  Das bekannteste ist wohl das Gewerbegebiet im Bereich des Kreisverkehrs an der B54 in Ludersdorf. Insgesamt gibt es in Ludersdorf-Wilfersdorf rund 200 Betriebe mit über 1.000 Arbeitsplätzen, darunter auch Großbetriebe wie z. B. Binder BT Anlagenbau oder Pichler-Wohnbau GmbH. Voll eingeschlagen hat das ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum, aber auch die Golfanlage in Freiberg und natürlich das Schloss Freiberg als beliebte Veranstaltungsstätte. Auch die Erweiterung von Geh- und Radwegen stehen im Fokus der Gemeinde, damit die vier Katastralgemeinden für Wanderer und Radfahrer miteinander verbunden werden. So wurde auch zwischen Wilfersdorf und Flöcking eine Unterführung an der B54 errichtet, da hier täglich über 13.000 Fahrzeuge unterwegs sind. Die Gemeinde hat eine eigene Wasserversorgung mit einem Zentralbrunnen im Kötschmanngraben. Derzeit wird ein zweiter Tiefbrunnen ebenfalls im Kötschmanngraben errichtet, um die Trinkwasserversorgung auch in Zukunft sicherzustellen.
Ein- und Zweifamilien-Wohnhäuser
Seit dem Jahre 2015 dürfen im Gemeindegebiet nur mehr Ein- und Zweifamilienwohnhäuser gebaut werden. „Es hat sich nämlich herausgestellt, dass die meisten Jungfamilien ein eigenes Wohnhaus ei- ner Mietwohnung in einer Wohnhausanlage vorziehen. Und wir tragen diesem Wunsch Rechnung, zumal genügend Baugründe im Gemeindegebiet vorhanden sind“, so Bgm. Dr. Peter Moser.
Nähere Infos über mögliche Bauplätze gibt es jederzeit im Gemeindeamt in Ludersdorf (Tel.: 03112/2387).
Bürgermeister Peter Moser ist gebürtiger Kärntner
Die Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf (2.500 Einwohner, 1200 Hektar) setzt sich aus den vier Katastralgemeinden Flöcking, Ludersdorf, Pircha und Wilfersdorf zusammen. Im 15-köpfigen Gemeinderat hat die ÖVP 8 Mandate, die SPÖ 5, die Grünen und die FPÖ jeweils ein Mandat. Seit dem Jahr 2014 lenkt Dr. Peter Moser (ÖVP) als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde.
Dr. Moser ist gebürtiger Villacher und hat sich im Ortsteil Pircha angesiedelt. Er gehört seit 2006 dem Gemeinderat an. Vizebürgermeister ist Hans-Peter Zaunschirm (ÖVP) und Gemeindekassier Erwin Brodtrager (SPÖ).
Buchfink-Lesefestival im Mai auf Schloss Freiberg
Von Sonntag, 10. bis einschließlich Samstag, 16. Mai 2020 veranstaltet die Kulturinitiative „Fokus Freiberg“ im Schloss Freiberg anlässlich des Lesefestivals Buchfink einen Lyrik-Wettbewerb. HobbyautorInnen sind herzlich eingeladen, ihre Gedichte bis 31. März 2020 einzureichen. Die SiegerInnen werden im Rahmen des Lesefestivals am 11. Mai 2020 auf Schloss Freiberg gekürt.
Alterskategorien 6 bis 10 Jahre (Volksschule), 11 bis 15 Jahre (Unterstufe AHS, NMS)  und 16 bis 99 Jahre (offene Klasse).
Alle Infos zu den Teilnahmebedingungen bei der Gemeinde      Ludersdorf-Wilfersdorf oder im  Infobüro im Rathaus Gleisdorf.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"