ÖVP-Initiative: Zusage für zwei neue Fachärzte-Stellen in Passail

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Werner Berghofer, ÖVP-Passail Spitzenkandidat,  Vinzenz Harrer, ÖGK-Landesstellenausschuss-Vorsitzender und Gernot Leipold, Leiter Abteilung Geschäftsausschuss-Vertragspartner der ÖGK. Werner Berghofer, ÖVP-Passail Spitzenkandidat, Vinzenz Harrer, ÖGK-Landesstellenausschuss-Vorsitzender und Gernot Leipold, Leiter Abteilung Geschäftsausschuss-Vertragspartner der ÖGK.

ÖVP-Spitzenkandidat Werner Berghofer und ÖGK-Steiermark Vorsitzender Vinzenz Harrer bringen Fachärzte nach Passail.

Gerade im ländlichen Raum spielt die medizinische Versorgungs­sicherheit für die Bevölkerung eine zentrale Rolle und wird als wichtiges Intrument gesehen, um die Einwohnerzahlen langfristig stabil zu halten. Gemeinsam mit dem ÖGK-Vorsitzenden Vinzenz Harrer konnte der Passailer Spitzenkandidat für die Gemeinde­ratswahl, Werner Berghofer, einen wichtigen Schritt in diesem Zusammenhang setzen: In intensiven Gesprächen mit der Ärztekammer und durch die ausgezeichnete Unterstützung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) ist es gelungen, zwei neuen Fachärzte-Planstellen für Passail zu fixieren. Bei einem Treffen in der Ärztekammer Steiermark konnten Berg­­ho­fer und Harrer mit ÖGK-Ab­­tei­lungsleiter Geschäfts­aus­schuss-Ver­tragspartner Gernot Leipold und Ärzte­kammer-Vertretern umfangreiche Details besprechen. „Es freut mich außerordentlich, dass wir in einer gemeinsamen Initiative mit Vin­zenz Harrer in seiner Funktion als ÖGK-Vorsitzender den Grundstein für eine fach­ärztliche Versorgung in Passail legen konnten”, so Berghofer. In ei­nem ersten Schritt sollen künftig ein Internist und ein Facharzt für Kinderheilkunde in Passail ordinieren. „Das ist nicht nur  von immenser Bedeutung für unsere Gemeindebürger, sondern auch eine groß­artige Nachricht für die Bewohnerinnen und Bewohner der umliegenden Gemeinden. Passail rückt damit noch stärker ins Zentrum des Passailer Kessels”, freut sich der ÖVP-Spitzenkandidat. „Mit den beiden Planstellen für eine stundenweise Ordination schaffen wir ei- ­­ne wes­entliche Versorgungs­­sicher­heit, einerseits für die immer älter werdenede Bevölkerung, andererseits aber auch für die Familien unserer Gemeinde”, so Harrer. In den nächsten Monaten werden alle vertraglichen Details geklärt. Alle Beteiligten zeigten sich nach dem ersten Treffen zuversichtlich, dass die neu geschaffenen Stellen noch in diesem Jahr fixiert werden können. „Der erste Schritt ist somit getan und einer möglichen Erweiterung in Zukunft steht nichts im Wege”, so Berghofer zufrieden.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"