ArbeitnehmerInnenbund: Neugründung der ÖAAB Gleisdorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Gleisdorfer Team des Österreichischen ArbeitnehmerInnenbundes mit Obmann Dr. Helmut Lackner und Bürgermeister Christoph Stark. Das Gleisdorfer Team des Österreichischen ArbeitnehmerInnenbundes mit Obmann Dr. Helmut Lackner und Bürgermeister Christoph Stark.

Nach einem Auftakttreffen wurde die ÖAAB-Regionsgruppe Gleisdorf nun offiziell neu gegründet. Der Österreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund (ÖAAB) ist eine von sechs Teilorganisationen der ÖVP und versteht sich als Interessensvertretung der Arbeitnehmerschaft. In Gleisdorf gab es in letzter Zeit keine aktive ÖAAB-Gruppe mehr, sodass nun mit der Neugründung ein neuer, frischer Wind in die Organisation kommt. „Mit der Neugründung der Gruppe können wir die Interessen und die Breite der Gesellschaft noch viel besser abdecken”, freut sich Bürgermeister und Stadtparteiobmann Christoph Stark. Der neugewählte Obmann Dr. Helmut Lackner stellt klar: „Wir verstehen uns als Gruppe, die für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine direkte Anlaufstelle für Fragen, Sorgen und Anliegen ist. Wir sehen Arbeitgeber nicht als böse Kontrahenten, sondern möchten gemeinsam Lösungen finden und unsere Interessen bestmöglich einbringen.” Die neugegründete Gruppe ist in verschiedensten Berufssparten zuhause - vom Medizinlektor über den Technisch­en Angestellten bis hin zur Landwirtin. Vor allem im Bereich der Weiterbildung möchte sich das neue Team einsetzen und wertvolle Angebote schaffen. „Es kann jede und jeder bei uns mitmachen, denn wir sind eine Gemeinschaft aus der Mitte der Gesellschaft, die zusammenhält und sich gegenseitig stützt”, so ÖAAB-Bezirksobmann Julian della Pietra abschließend.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"