Jakobswegpilger Karl Almer spendete

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Karl Almer (2.v.r.) und Vizebgm. Josef Heinrer (r.) mit Wolfgang Ertl und seiner Tochter Leonie. Karl Almer (2.v.r.) und Vizebgm. Josef Heinrer (r.) mit Wolfgang Ertl und seiner Tochter Leonie.

Der Pischelsdorfer Karl Almer ist im Vorjahr den 3.100 Kilometer langen Jakobsweg von Pischelsdorf bis Santiago de Compostela in 105 Tagen gewandert. Er hat  auf seiner Pilgerschaft jeden Tag in Wort und Bild dokumentiert und darüber das Buch „Mein Jakobsweg nach Santiago de Compostela“ verfasst. Im Dezember stellte er im Rahmen eines Diavortrages das Buch im überfüllten Pfarrsaal von Pischelsdorf vor. Den Großteil des Reingewinns aus diesem Vortrag stellte er für soziale Zwecke zur Verfügung. Kurz vor Weihnachten überreichte er im Beisein von Vizebgm. Josef Heinrer an eine Familie in Romatschachen eine finanzielle Unterstützung in Form von Kulmland-Gutscheinen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"