Die Bezirkshauptmannschaft Güssing wird Schwerpunkt-BH

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LT-Präsidentin Verena Dunst und Bezirkshauptfrau Dr. Nicole Wild. LT-Präsidentin Verena Dunst und Bezirkshauptfrau Dr. Nicole Wild.

Sieben zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit Jahresbeginn 2020 im Bereich StVO-Verfahren eingesetzt, damit die Bezirkshauptmannschaft zu einer Schwerpunkt-BH wird.  "Ich freue mich über die großartige Chance, die die erste "Schwerpunkt-BH" für die Menschen im Bezirk Güssing bietet. Es entstehen neue wertvolle Arbeitsplätze, die die Region stärken", erklärte Landtagspräsidentin Verena Dunst.
Ab Jänner 2020 erledigt die BH Güssing Verkehrsstrafen von Ausländern beziehungsweise mit Auslandsbezug (die sogenannten CBE-Delikte - Cross Border Enforcement of road traffic offences) von Güssing aus für das gesamte Burgenland. Die Maßnahme schafft und sichert im Bezirk Güssing Arbeitsplätze. Für das Jahr 2021 sind weitere Schritte in Richtung Dezentralisierung in Planung, welche im Augenblick überprüft werden. Es ist geplant, dass ab 2021 alle Anonymverfügungen und weitere StVO-Verfahren von der BH Güssing für das gesamte Burgenland erledigt werden.
Zur Veranschaulichung: Im Jahr 2018 wurden von allen Burgenländischen Bezirkshauptmannschaften insgesamt über 220.000 (!) Strafverfahren durchgeführt, davon sind cirka 80% Verkehrsdelikte, die in Zukunft von Güssing aus erledigt werden; für den 1. Schritt werden zusätzlich 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Güssing eingesetzt, für den 2. Schritt sind zusätzlich weitere 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geplant.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"