Zusammenschluss für den Glasfaserausbau im Bezirk Weiz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LR Mag. Doris Kampus und LH Hermann Schützenhöfer bei der Präsentation des Projekts „G31” im Innovationszentrum Weiz. LR Mag. Doris Kampus und LH Hermann Schützenhöfer bei der Präsentation des Projekts „G31” im Innovationszentrum Weiz.

Gemeinsam mit Bürgermeister­Innen der 31 Gemeinden des Be­zirks Weiz stellten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrätin Mag. Doris Kampus jüngst in Weiz das Projekt „G31 - Initiative Glasfaser Bezirk Weiz” vor. Nach längeren Vorarbeiten haben sich die 31 Gemeinden des Bezirks zusammengeschlossen, um in Kooperation mit der Wirt­schafts­kammer, Energieversor­gungs­un­ter­nehmen und dem Land Steiermark den Glasfaserausbau im Be­zirk Weiz voranzutreiben. Zu die­sem Zweck wurden nun zwei Ge­sell­schaften gegründet, bei denen alle Fäden zum Ausbau des Netzes im Bezirk und die Abwicklung zu­sammenlaufen werden. Lan­des­haupt­mann Hermann Schützenhöfer unterstrich die Bedeutung der Initiative: „Ultraschnelles Internet in der gesamten Steiermark ist ein Gebot der Stun­de. Unsere Betriebe sowie die For­schungs- und Bildungseinrichtungen sind ganz be­sonders auf gute Verbindungen an­gewiesen, denn das sind die Autobahnen der Zu­kunft. Wir stärken damit die Regionen unseres Landes und bleiben dadurch international wettbewerbsfähig. Es freut mich be­sonders, dass bei diesem zentra­len Thema im Bezirk ein Schulterschluss aller Gemeinden und über die Parteigrenzen hinweg gelungen ist. Ge­meinsam für die Steiermark arbeiten. Das ist es, was den stei­ri­schen Weg ausmacht.” „Ein Projekt wie G31 macht die Region Weiz zu einem noch attraktiveren Wirt­schafts- und Lebensraum”, bekräf­tigte LR Mag. Doris Kampus.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"