Spitzenkandidat Ewald Schnecker und Team eindrucksvoll bestätigt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) Bgm. Reinhard Jud-Mund, LAbg. Ewald Schnecker, Bgm. Mario Trinkl und Bgm. Andrea Reichl. (v.l.:) Bgm. Reinhard Jud-Mund, LAbg. Ewald Schnecker, Bgm. Mario Trinkl und Bgm. Andrea Reichl.

Insgesamt 141 FunktionärInnen und Mitglieder der SPÖ aus dem Bezirk Jennersdorf haben sich kürz­lich im Gasthaus Pummer in Heiligenkreuz versammelt, um die Bezirkskonferenz abzuhalten.
Höhe­punkt dabei war die Wahl der KandidatInnen zum burgenlän­dischen Landtag am 26. Jänner 2020. 58 von 58 Stimmberech­tig­ten gaben 58 gültige Stimmen ab. Der Bezirksvorsitzende der SPÖ Jennersdorf, LAbg. Ewald Schne­cker, wurde mit 98,3 Prozent zum Spitzenkandidaten gewählt. Auf den Plätzen zwei, drei und vier folgen die BürgermeisterInnen Mario Trinkl aus Königsdorf, Andrea ­Reichl aus Deutsch Kaltenbrunn und FSG und ÖGB Vorsitzender Bürgermeister Reinhard Jud-Mund aus Neuhaus am Klausenbach.
„Mit unseren Bezirkskonferenzen holen wir unsere FunktionärInnen mit ins Boot, damit sie selbst bestimmen können, wer ihre Stim­me im Landtag ist. Das zeigt, dass die Demokratie in der SPÖ Burgenland groß geschrieben wird! Die Bezirks-SPÖ geht mit einem hervorragenden Team in die Landtags­wahl”, so SPÖ-Bezirksvorsitzender und Spitzenkandidat LAbg. Ewald Schnecker.
Die Bezirkskonferenz stimmte die 4 Listenplätze und den Be­zirks­vorstand in einer offenen Wahl ab. „Ich danke allen KandidatInnen, die sich der Wahl gestellt haben, aber vor allem danke ich den 58 Delegierten und den Gastdele­gier­ten (gesamt über 140), die sich am Superwahlkonvent beteiligt ha­ben”, so Schnecker abschließend.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"