Bestnote für Feuerwehrnachwuchs

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) Laurenz Schwöllberger, OBR J. Matzhold, Magdalena Schwarz. (v.l.:) Laurenz Schwöllberger, OBR J. Matzhold, Magdalena Schwarz.

161 Burschen und Mädchen aus allen Teilen der Steiermark können richtig stolz auf sich sein: Sie haben in der Feuerwehr- und Zivil­schutz­schule Steiermark in Lebring den Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold absol­viert und damit die „Mini-Feuerwehrmatura” abge­legt.
Diese sehr selektive und herausfordernde Prüfung für den stei­ri­schen Feuerwehrnachwuchs fand im Stationsbetrieb statt. Dabei muss­ten die Jugendlichen drei Übun­gen im Bereich „Brandschutz” sowie zwei Übungen unter dem Überbegriff „Technischer Einsatz” bestreiten. Ebenso sind eine Übung in Erste Hilfe, ein Planspiel sowie eine theoretische Prüfung, die aus einem Fragenkatalog von 40 Fragen besteht, inkludiert.
„Ich freu mich sehr, dass es auch heuer wieder alle Mädchen und Burschen geschafft haben. Das unterstreicht das hohe Ausbildungs­niveau im Bereich unserer Nachwuchskräfte und die hohe Qualität unserer Nach­wuchsarbeit”, freute sich Landesbewerbs­leiter Oberbrandrat Johannes Matz­hold über das ausgezeichnete Abschneiden des steirischen Feuerwehrnachwuchses.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"