Gemeinde Kemeten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. Wolfgang Koller mit dem neu errichteten  Gemeindewappen. Bgm. Wolfgang Koller mit dem neu errichteten Gemeindewappen.

Die Gemeinde Kemeten ist das Tor zum Süden

Die Entwicklungen in der Gemeinde Kemeten gehen stetig voran und so werden nach und nach jene Punkte aus dem Leitbild der Gemeinde erfüllt, welche gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet und priorisiert wurden.
Im Gemeindezentrum wurden neue Räumlichkeiten geschaffen, um der Bevölkerung ein eigenes Bürgerservicebüro bieten zu können. Hier können die Anliegen der Bürger in einer diskreten Umgebung rasch von den GemeindeamtsmitarbeiterInnen abgearbeitet werden. Die neu aufgestellte Gemeindehomepage ermöglicht es den Benutzern, wichtige Informationen sowie Formulare und Dokumente digital abzurufen. Über den üblichen Gemeindeangelegenheiten hinaus, werden im Bürgerservicebüro zusätzliche Serviceangebote abgehandelt. Kleinere Serviceleistungen rund um das Gemeindezentrum, wie ein Bankomat, ein Getränkeautomat in der Nähe des Kinderspielplatzes sowie ein offener Bücherschrank runden das Angebot des Gemeindeamtes ab.

Auch die Entwicklung des Gewerbegebietes schreitet voran. So konnten im Jahr 2019 gleich drei neue Betriebe gewonnen werden, welche spätestens im Frühjahr 2020 in Betrieb gehen werden. Mit diesen neuen Betrieben und den bestehenden Unternehmen wurden in der Gemeinde bereits an die 200 Arbeitsplätze geschaffen. Dies beweist, dass mit der Initiali- sierung von Betriebsflächen eine nachhaltige Investition für die Gemeinde Kemeten erbracht wurde.
Mit der Schaffung von neuen Projekten muss die bestehende Infrastruktur verbessert und erweitert werden. Dies geschah mit der Errichtung einer zusätzlichen Wasserversorgungsleitung von Oberwart nach Kemeten. Mit dieser zusätz- lichen Versorgungsleitung wird nicht nur das Gewerbegebiet optimal mit Wasser versorgt, sondern auch die Netzstabilität in der Ortschaft wird durch den entstehenden Ringschluss erhöht.
Als erste Maßnahme zur Verkehrsberuhigung auf den Gemeindestraßen, wurden in der Unteren und in der Oberen Hauptstraße „Tempoanzeigen“ (Smileys) installiert. Diese sollen die Autolenker auf die Ortsgeschwindigkeit aufmerksam machen und zu langsameren Fahren anhalten. Weitere Maßnahmen entlang der Landesstraße B57 sind konzeptioniert und werden gemeinsam mit dem Land Burgenland und der Bezirkshauptmannschaft Oberwart ausgearbeitet.
Wo gearbeitet wird, soll auch gefeiert werden! Dazu wurde der Gemeinde, dankenswerter Weise, ein Objekt im Zentrum der Gemeinde durch die Familie Böhm geschenkt. Das „Böhm-Haus“ mit einem riesigen Garten steht der Bevölkerung für Veranstaltungen und der Ortsjugend als Jugendhaus zur Verfügung. Im Jahr 2019 wurde der Innenhof neu gepflastert, es wurde eine WC-Anlage errichtet, welche auch als öffentliche WC –Anlage für Park- und Gemeindebesucher zur Verfügung steht und für Sportbegeisterte wurde ein Beachvolleyballplatz geschaffen. Mit diesen Maßnahmen sind die Gestaltungsaktivitäten des heurigen Jahres im Bereich des Böhm-Hauses abgeschlossen und das Areal steht den örtlichen Vereinen und Institutionen für Veranstaltungen zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist, dass die Pflasterungsarbeiten in gemeinsamer und überparteilicher Zusammenarbeit der   Vereine und politischen Ortsorganisationen durchgeführt wurden. Neben Kosteneinsparungen für die Gemeinde wurde hier auch der Zusammenhalt der Kemeterinnen und Kemeter bewiesen.

Der Dorfbrunnen mit Blick auf die Kirche ist ein wahrer Blickfang.
Die neue Homepage bietet zusätzliche Serviceangebote.
Das Gewerbegebiet von Kemeten ist das Aushängeschild der Gemeinde.

In und rund um Kemeten entsteht die Geschichtsmeile Kemeten. Ein riesiges Areal, rund um eine 300-jährige Eiche, konnte heuer weitgehend fertiggestellt werden. Neben den sehenswerten Kunstwerken des Kettensägen-Künstlers, Martin Bauer, finden sich nun rund um die alte Eiche auch eine Blumenwiese, ein Bienenvolk, ein Barfußweg und ein Grillplatz. Sehr fleißig genutzt wird dieser Bereich auch von den Volksschul- und Kindergartenkin- dern. Von speziell geschulten Waldpädagogen wird den Kindern viel Wissenswertes über die Natur nähergebracht. Als nächstes Projekt wird die Gestaltung jenes Be- reiches vorgenommen, wo wäh- rend des Zweiten Weltkrieges ein amerikanischer Bomber zum Absturz gekommen ist. Noch heute sind dort Spuren und sogar Teile des Flugzeuges zu sehen. In Behältern vor Ort werden hier Fundstücke des Fliegers zu sehen sein und auf Infotafeln alles Wissenswerte dokumentiert, wie es zu diesem Absturz gekommen ist. Auch der Bereich beim Biberbau soll in  nächster Zeit erneuert werden. Bereits in Planung sind neue Infotafeln, die Wissenswertes über die in Kemeten vorkommenden Pflanzen und Tiere darstellen und natürlich im Besonderen über den Biber und seinen Lebensraum informieren. In wei- terer Folge soll vor Ort auch eine Plattform gestaltet werden, von der aus man den Bau des Bibers besonders gut beobachten kann. Mit der Unterstützung der Naturfreunde Kemeten ist nun geplant, einen Wanderweg zu den einzelnen Stationen zu beschildern. Farblich gekennzeichnete Wanderwege sollen in weiterer Folge zu allen Stationen der Kemeter Geschichts- meile, wie der 300jährigen Eiche, zum Biberbau oder zum Meierhof-/Meierhofbrunnen entstehen. Ausgangspunkt ist immer das Gemeindezentrum. So wird im Laufe der Zeit ein Netz aus Wanderwegen entstehen. In diesem Zusammenhang wurden auch erste Gespräche geführt, die Wanderwege in den geplanten Bernstein-Weitwanderweg einzubinden.
Es wurde schon sehr viel umgesetzt, doch die Gemeindeführung hat viele weitere, ambitionierte Ziele, welche in den nächsten Jahren in Angriff genommen werden. Aber auch die Erhaltung der in die Jahre gekommenen Infrastruktur, wie Straßen, das Wasser- und Kanalnetz, das Gemeindezentrum, der Friedhof, usw. bedürfen einer ständigen Berücksichtigung im Finanzhaushalt.

Erfolg für SC H&P Kemeten
Der Fußballverein hat sich nach dem Aufstieg in der 1. Klasse aklimatisiert.  Gutes Beispiel war der schöne 3:1 Erfolg über Oberdorf (siehe Foto), der von Trainer Ewald Bogendorfer und seiner Crew natürlich gefeiert wurde. Außer drei Legionären setzt man in Kemeten auf die eigenen Akteure, was auch der richtige Weg ist.

Im Gemeindeamt von Kemeten wird Bürgernähe gelebt.
Auszeichnung von LR Daniela Winkler für die vorbildliche Jugendarbeit.
Der SC Kemeten jubelt hier über den 3:1 Sieg gegen Oberdorf.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"