Auszeichnungen für Hofladen Thamhesl aus Königsdorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tochter Angelika und ihre Eltern Anita & Alfred Thamhesl präsentieren stolz ihre Auszeichnungen. Tochter Angelika und ihre Eltern Anita & Alfred Thamhesl präsentieren stolz ihre Auszeichnungen.

Die Familie Thamhesl aus Königsdorf im Südburgenland ist seit circa vier Jahrzehnten ein Aushängeschild in puncto landwirtschaftlicher Betrieb mit Tierhaltung. Im Jahr 1989 begann Alfred Thamhesl als ers­ter in der Ge­gend mit der Direktvermarktung der Produkte. 1999 machte seine Tochter Angelika ihren Abschluss in der land­wirt­schaft­lichen Fachschule Hatzendorf und legte drei Jahre später die Meisterprüfung ab. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine große Erwei­terung des Produktionssortiments mit kreativen Innovationen. Heute bieten die Tham­hesls in ihrem Hofladen Ge­selchtes, Würste, Aufstriche, Nu­delprodukte, Kernölprodukte und vieles mehr an.
Bei der kürzlich stattgefundenen Steirischen Raritätenprä­mierung 2019/20 wurden sie gleich mit 12 Produkten ausgezeichnet. Mit den Produkten „Finalist” holte man Gold mit einem Punktemaximum, das  gleichzeitig zur Teilnahme an der „GenussKrone Österreich” berechtigt.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"