VCÖ-Mobilitätspreis für City Walk Weiz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LR Anton Lang (l.) überreichte VertreterInnen der Stadtgemeinde Weiz den VCÖ-Mobilitätspreis 2019 für deren Projekt „City Walk”. LR Anton Lang (l.) überreichte VertreterInnen der Stadtgemeinde Weiz den VCÖ-Mobilitätspreis 2019 für deren Projekt „City Walk”.

Die Stadtgemeinde Weiz ist mit dem Projekt „City Walk” der diesjährige Gewinner vom VCÖ-Mobiliätspreis Steiermark und wurde kürzlich von Landesrat Anton Lang, VCÖ und ÖBB ausgezeichnet.

Als vorbildliches Projekt wurden zudem das Mobilitätsmanagement der Med Uni Graz, die klima­ver­trägliche Güterlogistik des Transportunternehmens Wenzel Logistics sowie eine umfassende Rad­netz­studie ausgezeichnet.
„Den Verkehr auf Klimakurs bringen ist eine besonders große Herausforderung. Um die Klimaziele erreichen zu können, müssen wir jedes Klimaschutz-Potenzial nut­zen. Die vier Projekte, die wir beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark aus­zeichneten, zeigen, wie die Kli­mabilanz des Verkehrs verbessert werden kann”, gratulierte VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen den Ge­winnerInnen.
„Sämtliche PreisträgerInnen ha­ben das diesjährige Motto ‘Mobi­litätswende voranbringen’ mit ih­ren Projekten perfekt in die Realität umgesetzt und damit wesentliche Beiträge dafür geleistet, dass die Steiermark ihre Klimaziele errei­chen kann”, freut sich  der zuständige Landesrat Anton Lang.
Gewinnerin des VCÖ-Mobilitäts­preis Steiermark 2019, der vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Steiermark und den ÖBB durchgeführt wird, ist die Stadt Weiz. Diese Kommune hat im Rahmen des EU-weiten-Projekts „City Walk” einen „Masterplan Gehen” erarbeitet und konkrete Maßnahmen für eine fuß­gängerfreundliche Straßengestaltung umgesetzt. Das Wegenetz wur­de ausgebaut und Bewusst­seins­kampagnen in Kooperation mit den Weizer Schulen umgesetzt.
Auch Dietmar Schubel von der ÖBB-Infrastruktur gratulierte allen PreisträgerInnen und betonte: „Als größtes Klimaschutzunternehmen Österreichs gehört es zu den Kern­aufgaben der ÖBB, klimafreund­liche Mobilität anzubieten. Zudem arbeiten wir daran, das Streckennetz im Sinne unserer KundInnen zu erhalten, zu modernisieren und auszubauen. In der Steiermark sind bereits 100 Prozent der Koralmbahn im Bau. Nach Inbetriebnahme der Koralmbahn im Dezember 2025 wird die Fahrzeit von Graz nach Klagenfurt nur mehr 45 Minuten betragen. Der VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark wird vom Verkehrsverbund Steiermark und der Holding Graz unterstützt. Wei­tere Infos zu den ausgezeichneten Projekten auf www.vcoe.at.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"