Die Graz 99ers machen Graz zur Eishockey-Hauptstadt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Begeistert von der neuen 99ers Gondel sind DI Malik, Stadtrat Dr. Riegler, Doug Mason, Präsident Pildner-Steinburg und DI Purrer. Begeistert von der neuen 99ers Gondel sind DI Malik, Stadtrat Dr. Riegler, Doug Mason, Präsident Pildner-Steinburg und DI Purrer.

von Hannes Krois
Nicht nur Klagenfurt, auch Graz hat eine sehr lange Eishockey-Vergangenheit. Dass die Grazer 99ers nun auch eine außerordentlich gute Zukunft haben, liegt an den Spielern, dem Trainer und dem Konzept dahinter mit Präsident Komm.Rat Mag. Jochen Pildner-Steinburg an der Spitze. Der ehemals steirische Industriellen-Chef Pildner-Steinburg war selbst in jüngeren Jahren ein ziemlich schußfester Eishockey-Stürmer. Sein direkter Gegenspieler Mag. Franz Voves, der Alt-Landeshauptmann. Die beiden Eishockey-Veteranen sind seit damals beste Freunde. Beim Sport hat Politik halt nichts verloren. Die Begeisterung rund um die Erfolge der Graz 99ers haben in der Landeshauptstadt Eishockey höchst interessant gemacht. Somit zeigen die 99ers auf, dass es nicht nur Fußball gibt. Die 99ers tragen im Rahmen der Champions-League quer durch Europa die Stadt Graz und die Steiermark weit hinaus. Ein unglaublicher Werbewert, den der steirische „Energie-Häuptling“ DI Christian Purrer und der Holding Graz Chef DI Wolfgang Malik bestens erkannt haben. Deshalb wurde als Zei- chen der Wertschätzung an die Graz 99ers eine Gondel der Seilbahn auf den Grazer Hausberg Schöckl für den Eishockey-Verein designt. Voll aufgegangen ist das Konzept des höchst erfolgreichen Eishockey-Vereins. Die Familien mit Kindern besuchen zunehmend die Spiele in der Halle. Jugendliche finden verstärkt Begeisterung an der tollen Sportart. Also bringt dies alles auch die Nachwuchsarbeit in Bewegung.

Mit 99ers Gondel auf den Schöckl: Bernd Vollmann, Stadtrat Riegler, 99ers Chef Pildner-Steinburg, Trainer Doug Mason und Verbandschef Dr. Philip Hofer.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"