ÖKB Kriegerdenkmalweihe in Passail

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Das neu renovierte Kriegerdenkmal erstrahlt im neuen Glanz. Das neu renovierte Kriegerdenkmal erstrahlt im neuen Glanz.

Die renovierte Kapelle wurde  1653 errichtet und war ein Teil des um die Kirche verankerten Friedhofs. Anfangs diente sie als Palmenkapelle. Im Jahr 1920 ist sie zum provisorisch errichteten Krie­ger­denk­mal umgestaltet worden und 1923 war die damalige Einweihung. Seit geraumer Zeit stand die Renovierung des Krieger­denk­mals am Areal der Passailer Pfarr­kirche an und im Frühjahr wurde mit der Umsetzung der umfangrei­chen Arbeiten begonnen, wie der An­putz oder neue Farben für den Innen- und Außenbereich. Die Inschriften der gefallenen/vermiss­ten Kame­raden wurden durch neue schwarze Tafeln mit silbernen Buch­staben ersetzt, die Pieta, hei­lige Maria mit Jesus, neu überarbeitet und bemalt. Die Abrechnungen beliefen sich auf 11.500 Euro, dazu noch die Arbeiten der Kame­raden des Ortsverbandes Passail mit rund 3.200 Euro. Kürzlich fand die feierliche Eröffnung mit Pfarrer Mag. Karl Rechberger, der Blasmusik, Vertretern des ÖKB Weiz, den OV Arzberg, Fladnitz/T., St. Kathrein/O. sowie Vertretern der Marktgemeinde, allen voran Bgm. Mag. Eva Karrer, der Polizei, der FF Passail und dem Roten Kreuz statt.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"