Das Rating der Steiermark auf Top-Level wird bestätigt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Über das Top-Ratingergebnis freuen sich der steirische Finanzlandesrat Anton Lang (r.) und Budget-Verhandler LR Mag. Christopfer Drexler. Über das Top-Ratingergebnis freuen sich der steirische Finanzlandesrat Anton Lang (r.) und Budget-Verhandler LR Mag. Christopfer Drexler.

Die Ratingagentur Standard & Poors (S & P) hat die steirischen Lan­desfinanzen einer neuerlichen Be­wertung unterzogen und be­stä­tigt die im Februar dieses Jahres erreichte Note „AA” samt stabilem Ausblick. „Mit der drittbesten überhaupt möglichen Einstufung weist die Steiermark ein Ratingergebnis auf absolutem internationalen Top-Level auf”, freuen sich der stei­ri­sche Finanzlandesrat Anton Lang und der Budget-Verhandler des Koa­litionspartners, Landesrat Mag. Christopher Drexler.
Ein wesentlicher Grund dafür ist laut Aussendung der US-Rating­agentur, das im Dezember 2018 im Landtag Steiermark beschlossene Doppelbudget „Vernünftig haus­hal­ten, gezielt investieren”, so lautet ja das Motto für 2019 und 2020. Die „Koalition.Zukunft.­Stei­ermark” hat sich darin in aller Klarheit dazu bekannt, einen ausge­glichenen Landeshaushalt anzu­streben und die Vorgaben des Österreichischen Stabilitätspaktes ein­zuhahlten. Damit dieses Ziel er­reicht wird, wurde ein ambitionier­ter Budgetpfad, der im Jahr 2020 eine vollständige Erfüllung des Stabilitätspaktes im Kernhaushalt vorsieht, beschlossen. Ab dem Jahr 2021 soll erstmals ein ausgegliche­ner Haushalt erreicht werden.
Darüber hinaus wird das Liquidi­tätsmanagement des Landes durch die mit der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) getroffenen Kreditvereinbarungen, die bei privaten Bankinstituten ein­geräumten Kreditlinien und umfas­sende Cash-Pooling-Vereinbarungen mit wichtigen Unternehmen, welche sich im Besitz des Landes befinden, als hervorragend einge­stuft.
„Mit der drittbesten überhaupt möglichen Ratingnote und dem stabilen Ausblick wird von Standard & Poors bestätigt, dass die ‘Koalition.Zukunft.Steiermark’ mit dem Doppelbudget 19/20 den völlig richtigen Weg eingeschagen hat. Dieses Top-Rating ermöglicht uns jene finanziellen Spielräume, die erforderlich sind, um auch weiterhin gezielt in die Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort Steiermark investieren zu können, um den sozialen Ausgleich zu leben und gleichzeitig das Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes zu er­reichen”, betonte der steirische Finanzlandesrat Anton Lang.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"