Jungfreiheitliche starteten Pressetour durch Hartberg-FF

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) RFJ-Bezirksobmann Maximilian Fischl, Landesobmann GR Michael Wagner und Geschäftsführer Luca Geistler. (v.l.:) RFJ-Bezirksobmann Maximilian Fischl, Landesobmann GR Michael Wagner und Geschäftsführer Luca Geistler.

Unter dem Motto „Für Deine Heimat - Für Deine Zukunft: RFJ Steiermark” besuchte der neue Landesobmann des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) Steiermark, GR Mi­chael Wagner, den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Hierbei hat Wagner, gemeinsam mit RFJ-Bezirksobmann Maximilian Fischl und dem geschäftsführenden RFJ-Bezirks­ob­mann Luca Geistler das neue Team und die künftigen Zielsetzungen des RFJ präsentiert. „Wir sind die einzige heimatliebende, patriotische und wertverbundene politi­sche Jugendvorfeldorganisation des Landes. Ziel muss sein, unsere Jugend für jungfreiheitliche und hei­matliebende Politik zu begeistern”, so Landesobmann Michael Wagner. Inhaltlich widmete sich Wagner den Themen Migration, Lehre sowie So­ziales und präsentierte dazu umfassende Forderungen: „Wir wollen ein Kopftuchverbot in allen Schultypen, die Einführung einer Teil­zeitlehre sowie einen höheren Lohn für Grundwehrdiener. Alleine diese drei Forderungen erleichtern das Leben für viele Jugendliche massiv”, so Wagner. RFJ-Bezirksobmann Maximilian Fischl bekräf­ti­g­te, die Strukturen aus­bauen zu wol­len und vesprach, dass er im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld dafür sorge, dass der RFJ die ton­angebende Kraft ist. Dazu will er die Be­zirks­struktur durch weitere Orts­gruppengrün­dun­gen ausbauen. „Wir wol­len in jeder Gemeinde einen Jungkandidaten stellen und da­für sorgen, dass unsere jung­frei­heit­li­chen Positionen auch in den Ge­­meindestrukturen ankommen”, so Geistler

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"