Ortsreportage Tieschen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bürgermeister Martin Weber im Interview Bürgermeister Martin Weber im Interview

Bürgermeister Martin Weber im Interview

Die Marktgemeinde Tieschen am legendären Königsberg ist mittlerweile eine Hochburg großer Weinqualitäten. Welche touristischen Entwicklungen wurden gemeinsam mit den Weinbauern der Marktgemeinde entwickelt?
Mit unseren hervorragenden und sehr engagierten Weinbauern – allen voran die TAU-Winzer – konnte schon sehr viel für den Tourismus in unserer Gemeinde geschaffen werden. Der sehens- und wanderwerte TAU-Weg wird von den Gästen aus Nah und Fern sehr geschätzt.
Besonders freut mich die heurige Auszeichnung unserer drei Landessieger (Simon Engel, Leo Gollmann und Robert Platzer). Spiegeln die jährlichen Landessieger doch die stete Qualität unserer Weinbauern.
Was gibt es sonst noch Neues in Ihrer wunderschönen Gemeinde?
An erster Stelle sei hier natürlich unser neu saniertes Freibad erwähnt. Ein nicht enden wollender Besucherstrom zeigt uns wie wichtig diese Investition für unsere Bürger und unsere Gäste ist.
Um unsere örtlichen Nahversorger auch für die Zukunft zu erhalten, haben wir den Tieschen-Bonus eingeführt. Wie funktioniert der Tieschen Bonus? Ganz einfach: Jeder Bürger mit Hauptwohnsitz in Tieschen kann seinen Einkauf in einem Sammelpass vermerken. Bei EUR 330,00 erhält man einen EUR 10,00 Gutschein in der Marktgemeinde Tieschen, welchen man bei allen heimischen Betrieben einlösen kann.
Welche Schwerpunkte planen Sie für die Zukunft?
Ein wichtiger Faktor für die Standortsicherung ist der Breitbandausbau. Wir gehen hier einen guten und finanziell sinnvollen gemeinsamen Weg mit dem Vulkanland.
Mit den Gemeinden Bad Radkersburg, Halbenrain und Klöch erarbeiten wir ein Wirtschafts-Standortkonzept. Parallel zum Tourismus sollen wirtschaftliche Alternativen aufgezeigt werden.
Um die für unsere Bürger notwendigen Bau- und Wirtschaftsflächen zu schaffen, wird die Erneuerung (Revision) des Flächenwidmungsplanes 5.00 und des Örtlichen Entwicklungskonzeptes 5.00 noch heuer gestartet.
Aktive Bürgerbeteiligung – wie sieht das in Tieschen aus?
Die bereits letztes Jahr begonnene Bürgerbeteiligung (Workshops, Zukunftswerkstätten, Bürgerversammlungen, Bürgerbefragung) wird fortgesetzt. Ein eigenes Bürgerbudget in Höhe von Euro 50.000,- soll von und mit den Bürgern für notwendige Straßensanierungen verplant werden.

Das Freibad ist ein richtiges Eldorado für alle erfrischungssuchenden Gäste. Nach monatelangem Umbau wurde es rechtzeitig im Mai eröffnet.
Gemeinsam mit LH-Stv. Mag. Schickhofer wurde das Freibad feierlich eröffnet.
Präsentation des Ferienprogrammes, das sehr gut angenommen wird.

Tieschen hat einen neuen Sommer-Hotspot: Das renovierte und erweiterte Freibad bietet Abkühlung sowie Spiel und Spass im Herzen der Gemeinde

Das allererste Freibad in Tieschen entstand in der Zwischenkriegszeit.
Schon seit 1965 hatte Tieschen ein Freibad am jetzigen Standort, das zuletzt vor 25 Jahren saniert wurde. So entsprach es nicht nur optisch, sondern auch technisch schon lange nicht mehr den aktuellen Anforderungen und Erwartungen.
Der Gemeinderat hat sich mit einstimmigem Beschluss für die not- wendige Generalsanierung – und damit gegen eine drohende Schließung - ausgesprochen.  Dank guter Verhandlungen durch Bgm. Martin Weber erhielt die Marktgemeinde Tieschen von Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer dafür eine Sonderförderung in Höhe von 1 Mio. Euro. Die Gesamtkosten in Höhe von 1,8 Mio. Euro konnten plangenau eingehalten werden. Den Planungsarbeiten ging ein Bürgerbeteiligungsprozess voraus, so konnten sich die Einwohnerinnen und Einwohner aktiv einbringen, wie ihr neues Freibad aussehen sollte.
Nun wurde das beliebte Familienfreibad der Marktgemeinde Tieschen für die heurige Badesaison mit vielen Ehrengästen darunter Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer und den Kindern der Volksschule und des Kindergartens, dem Musikverein und einem Mr. Voice – Konzert feierlich neueröffnet.  
Neues Edelstahlbecken, vergrößertes Kinderbecken mit Rutsche, Sanitärbereich mit „Mama-Papa-Raum“, vergrößerter Terrassenbereich, Kantine mit neuer Küche, Jugendbereich mit Strandliegen und Tischtennistisch sowie ein großer Liegebereich werden geboten. Damit wurde ein wichtiges Freizeitangebot für die Familien und Gäste für die nächsten 30 Jahre geschaffen. Im heurigen Jahr sind einige Veranstaltungen wie Grillabende, Open-Air-Kino, Badfest usw. geplant. Im neuen Freibad gelten übrigens die Preise vom Vorjahr.
Die Öffnungszeiten sind täglich von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Tieschen bietet wieder ein buntes Ferienprogramm an

Mit dem FerienSpass steht in diesem August den Kindern und Jugendlichen in Tieschen ein sehr interessantes, abwechslungsreiches und vielseitiges Ferienprogramm aus verschiedensten Interessensgebieten zur Verfügung.
So können vier Wochen Ferien aktiv erlebt und mit allen Sinnen neue Erfahrungen über die diversen Vereine und Betriebe der Marktgemeinde Tieschen gesammelt werden.
Die Marktgemeinde Tieschen macht damit für die Kinder und Jugendlichen den Urlaub zu Hause zu einem tollen Erlebnis. Durch die Einbindung lokaler Vereine und Betriebe lernen junge Menschen die zahlreiche Angebote und Besonderheiten ihrer Heimat kennen.

 

Für das „Betreute Wohnen“ – Projekt wird das ehemalige Kaufhaus Tölg umgebaut.
Die Verteter von JUFA, Politik und Gemeinde freuen sich sehr über die JUFA-Erweiterung.
Ab Herbst wird eine 2. alterserweiterte Kindergartengruppe angeboten.

Das beliebte JUFA Hotel Tieschen bekommt Zuwachs: Ab Herbst neue Weinlounge & Indoor-Spielplatz

Im Jahr 2009 fiel in Tieschen der Startschuss für das Jufa-Hotel, dessen Angebot 2013 erweitert worden ist. Alleine im Vorjahr zählte man im Bio-Landerlebnis-Hotel über 15.000 Gäste. „Wir konnten in Tieschen mit dem Jufa-Hotel nicht nur unsere Nächtigungszahlen verfünffachen. Wir können damit auch eine Reisebusgruppe gemeinsam unterbringen und haben ein qualitätsvolles Angebot für Familien und Kinder“, so Tieschens Bürgermeister Martin Weber.
Nun wird wieder kräftig investiert. Insgesamt 380.000 Euro werden mit finanzieller Unterstützung vom Land Steiermark in die Hand genommen – und zwar für eine „Weinlounge“ und einen Indoor-Kinderspielplatz. Beide Angebote sollen voraussichtlich ab Herbst nutzbar sein.
Die Weinlounge soll für Events, Weinverkostungen, Feiern etc. genutzt werden. In Kooperation mit der Weinbauschule Silberberg sind auch Schulungen geplant. Das Produktsortiment wird die heimischen Weine, etwa der zwölf „Tau-Winzer“, und auch Kulinarik beinhalten. Laut Bürgermeister Martin Weber soll der heurige Weinjahrgang schon in der Weinlounge präsentiert werden. „Endlich hat Tieschen eine öffentlich zugängliche Vinothek“, freut er sich.
Der Indoor-Spielplatz wird sich über zwei Stockwerke erstrecken – dieser wird für die Bevölkerung kostenlos zugänglich sein.

„Betreutes Wohnen“ wird in Tieschen ab nächstem Jahr angeboten

Betreutes Wohnen ist eine zeitgemäße Wohnform für Senioren und eine Kombination aus einer barrierefreien Wohnanlage mit Gemeinschaftsraum und einem Betreuungspaket der Volkshilfe. Wohnbetreuer unterstützen deren Selbständigkeit und geben Sicherheit.
Für das „Betreute Wohnen“ – Projekt wird das ehemaligen Kaufhaus Tölg im Ortskern von Tieschen bereits im Herbst 2019 umgebaut. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2020 geplant.
Mit diesem Projekt möchte Bürgermeister Martin Weber für die älteren Menschen eine bedarfsgerechte Wohnform anbieten und gleich- zeitig das leerstehende Gebäude im Ortskern wiederbeleben.
Als erfahrene Partner stehen die Wohnbaugenossenschaft „Neue Heimat/Ennstal“ sowie die Volkshilfe Steiermark der Marktgemeinde zur Seite.
Interessierte können sich ab sofort im  Marktgemeindeamt Tieschen persönlich oder per Telefon unter 03475-2301 anmelden.

 

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"