Beim Forum Oststeiermark stand Pflegevorsorge im Mittelpunkt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sozialhilfeverbandsobmann Bgm. Gerald Maier, DGKP Roswitha Schiefer, NR Ernst Gödl und NR Dr. Reinhold Lopatka (v.l.). Sozialhilfeverbandsobmann Bgm. Gerald Maier, DGKP Roswitha Schiefer, NR Ernst Gödl und NR Dr. Reinhold Lopatka (v.l.).

Unter dem Motto „Altern in Würde – die Pflege neu“ stand das jüngste Forum Oststeiermark im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal im Gasthof Pack in Hartberg. Dazu konnte ÖVP Bezirksparteiobmann NR Reinhold Lopatka auch  NR Ernst Gödl, Obmann des Sozialhilfeverbandes Graz Umgebung und Mitglied der Arbeitsgruppe Pflegereform der Bundesregierung, den Obmann des Sozialhilfeverbandes Hartberg-Fürstenfeld, Bgm. Gerald Maier, sowie die Pflegedienstleiterin des Roten Kreuzes für die Bezirke Hartberg-Fürstenfeld und Südoststeiermark, DGKP Roswitha Schiefer, begrüßen. Im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld gibt es derzeit rund 900 Pflegeheimbetten, dazu kommen 105 Personen die im Bereich der mobilen Dienste (Hauskrankenpflege) tätig sind, sechs Tageszentren und vier Prozent der Bevölkerung über 65 Jahre, die von 24 Stunden-Kräften betreut werden. Die finanziellen Aufwendungen der Gemeinden für den Bereich Sozialwesen liegen bei rund 22 Prozent der Einnahmen im ordentlichen Haushalt. „Damit sind wir absolut an der Grenze“, so Obmann Bgm. Gerald Maier.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"