Umfassender Ausbau des steirischen Sicherheitsprogramms

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer mit Hundeführerinnen der Österreichischen Rettungshundebrigade. LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer mit Hundeführerinnen der Österreichischen Rettungshundebrigade.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz der steirischen Einsatzorga­nisationen, dem Zivilschutzverband Steiermark sowie dem, für die Sicherheit zuständigen Landes­haupt­mann-Stellvertreter Mag. Mi­chael Schickhofer wurde jüngst ein umfassendes Sicherheitsprogramm für alle Teile der Steiermark präsentiert. Heuer werden im Auftrag von Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer insgesamt acht Sicherheitstage in allen Teilen der Steiermark abgehalten. Dabei werden sich einerseits die steirischen Einsatzorganisationen präsentieren, andererseits soll da­bei auch die Bevölkerung für Ge­fahrensituationen und Notlagen sensibilisiert werden. Für die Einsatzorganisationen bieten die Si­cher­heitstage eine Möglichkeit, der Bevölkerung ihre Einsatzbereit­schaft unter Beweis zu stellen und neue Mitglieder anzuwerben. Den Höhepunkt und Abschluss der Si­cherheitstage bildete der „Tag der Einsatzorganisationen” in Tie­schen. Federführend für die Abwicklung und Organisation der Si­cherheitstage sowie des Tages der Einsatzorganisation ist der Zivil­schutzverband Steiermark verantwortlich. Mit dem Ausbau des Si­cherheitsprogrammes setzt der zu­ständige Landeshauptmann-Stell­vertreter Mag. Michael Schickhofer einen weiteren Schritt in ein umfassendes Maßnahmenpaket, das die Sicherheit der SteirerInnen erhöhen soll. „Die Sicherheit der SteirerInnen hat für mich Priorität. Es ist das Wichtigste überhaupt, in Sicherheit leben zu können. Daher rufen wir die Sicherheitsoffensive in der Steiermark ins Leben. Wir tun alles, um die Stei­rerInnen bestmöglich zu schützen, aber wir tun auch alles, damit sich die SteirerInnen selbst schützen können. Zu dieser Sicherheitsoffensive ge­hö­ren natürlich auch unsere Millioneninvestitionen. Erst unlängst haben wir auf meine Initiative hin ein Paket zur Aufrüstung des Warn- und Alarmsystems für die Feuerwehren von mehr als 20 Millionen Euro beschlossen”, so Landes­haupt­mann-Stellvertreter Mag. Mi­chael Schickhofer. Die Sicherheitstage werden auf alle Teile der Steiermark ausgeweitet und alle Einsatzorganisationen in die Abwicklung miteingebunden. Schickhofer bedankt sich bei den vielen tausend Ehrenamtlichen.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"