Ortsreportage Gersdorf an der Feistritz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bgm. Ing. Erich Prem (l.) und Hofrat DI Franz Reiterer. Bgm. Ing. Erich Prem (l.) und Hofrat DI Franz Reiterer.

Weitere 7.000 Laufmeter Glasfaserrohre verlegt
Um das gesamte Gemeindegebiet von Gersdorf an der Feistritz möglichst lückenlos mit Breitband zu versorgen, müssen ausgehend vom Gersdorfer Gewerbegebiet vorerst gewisse Knotenpunkte (Telefonvertei- lerkasten) mit Glasfaser erreicht werden. Für diese Basisgrundversorgung ist es notwendig, sogenannte 7er-Mikroverbundrohre von Gersdorf aus in das weitere Gemeindegebiet zu verlegen. Heuer wurden von der Spezialfirma „Layjet“ bereits entlang der Bankette der Gemeindestraße in Richtung Gschmaier und Oberrettenbach über 5.000 Laufmeter fertiggestellt. Die restlichen 2000 Laufmeter folgen demnächst. Dabei besuchte auch der zuständige Referent des Landes Steiermark, Hofrat DI Franz Reiterer von der ABT7 die Gemeinde Gersdorf, um sich selbst ein Bild von den Verlegearbeiten vor Ort zu machen. Bis Ende des Jahres 2019 soll dann das neu verlegte Glasfasernetz auch angeschlossen sein und in Betrieb genommen werden können.
Rekordverdächtiger Frühlings- wandertag am Ostermontag in Gersdorf
Bei Kaiserwetter haben rund 3.500 Wanderbegeisterte aus nah und fern den 39. Internationalen Frühlingswandertag am Ostermontag in Gersdorf besucht. Diese neue, rekordverdächtige Anzahl von Wanderfreunden war begeistert von der schönen Wanderstrecke in der erwachenden Natur, entlang von blühenden Obstbäumen, grünen Wiesen und austreibenden Wäldern. Das freut vor allem den Gersdorfer Bürgermeister: „Ich möchte mich bei den zahlreichen Helfern der Gemeinde und der Vereine (Schützenverein, Modellfliegerklub Phoenix 74, Rettenbacher und Fischereiverein Gschmaier), die den Wandertag wieder perfekt organisiert und für die Verpflegung bei den Labestationen entlang der Wanderstrecke gesorgt haben, herzlich bedanken. Danke vor allem auch an die unzähligen TeilnehmerInnen aus dem ganzen Land, die uns alljährlich beim Wandertag in Gersdorf die Treue halten und heuer für einen neuen Teilnehmerrekord gesorgt haben!“, so Bgm. Ing. Erich Prem. Das mit den Starterkarten verloste 1000-Euro-Fahrrad ging an Herbert Schwarz aus Söchau.
Bauernhof des Jahres: 3. Platz für Andrea Potzinger-Wurzer
Andrea Potzinger-Wurzer, die Inhaberin von „Andrea‘s Backstube“ in Gschmaier, wurde bereits mit zahlreichen Landessiegen als hervorragende Brotbäckerin ausgezeichnet und gehört zu den ganz großen Brotbäuerinnen der Steiermark. Sie wurde als Genusskrone Österreich-Siegerin 2014/2015 sogar vom damaligen Bundesminister persönlich ausgezeichnet. Die Genusskrone wird österreichweit nur an die besten bäuerlichen Direktvermarkter in verschiedenen Kategorien vergeben.
Jetzt hat sie nochmals einen Meilenstein daraufgesetzt. Beim heurigen sehr spannenden Rennen um den begehrten Titel „Bauernhof des Jahres 2019“, der alljährlich von der Landeskammer Steiermark gemeinsam mit den Landwirtschaftlichen Mitteilungen vergeben wird, hat die sympathische Gschmairer Brotbäuerin den dritten Platz am Siegespodest für die Gemeinde Gersdorf eingefahren.
Ein „Hunderter“ in der Gemeinde Gersdorf
Herr Florian Vögl aus Oberrettenbach feierte vor Kurzem seinen 100. Geburtstag und ist somit der älteste Gersdorfer Gemeindebürger. Seitens der Gemeinde stellten sich Bgm. Ing. Erich Prem, der Ortsteilbürgermeister und zwei Gemeinderäte als Gratulanten ein und überreichten ihm einen Geschenkskorb. Musikalisch umrahmt wurde die seltene Geburtstagsfeier von Alfred Pußwald aus Gschmaier mit seiner Steirischen Harmonika.

3.500 Wanderbegeisterte waren am Ostermontag in Gersdorf dabei.
Bademeister Erwin Stocker freut sich auf die neue Saison.
Die Brotbäckerin Andrea Potzinger-Wurzer (mi.) mit Mutter und Schwester.
Der hundertjährige Jubilar Florian Vögl mit der Gemeindevertretung von Gersdorf.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"