Große Bio-Eierspeis-Aktion vor dem Krankenhaus Oberwart

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) LH Mag. Hans Peter Doskozil, Agrar-LR Mag. Astrid Eisenkopf, Martina Philipp (Leiterin der Diätküche). (v.l.:) LH Mag. Hans Peter Doskozil, Agrar-LR Mag. Astrid Eisenkopf, Martina Philipp (Leiterin der Diätküche).

So wie es die Ziele für das Land und alle landeseigenen Be­triebe im Burgenland vorsehen, ist die Burgenländische Kran­kenanstalten GmbH (KRA­GES) bereits mitten in der Bio-Wende. Das Bio-Produkte aber auch hervorragend schme­cken, zeigte die Bio-Eierspeis, die Landeshauptmann und KRA­GES-Aufsichts­rats­vor­sit­zender Mag. Hans Peter Dos­kozil, Agrarlandesrätin Mag. Astrid Eisenkopf und ­KRA­GES-Geschäftsführer Mag. Harald Keckeis unlängst bei der ersten „KRAGES isst Bio-Aktion” vor dem Haupteingang des Krankenhauses Oberwart mit Bio-Gebäck, Bio-Schnitt­lauch und Bio-Kernöl zubereiteten.
Außerdem stand die Bio-Stra­tegie des Landes Burgenland auf dem Menüplan: „Unser Vor­haben hat einen tieferen Sinn, denn es ist wesentlich, was wir essen, was diese Lebensmittel in sich haben, wo sie herkommen und wie es dabei unserer Umwelt geht. Wir sind mit dieser neuen Linie, die von der Landwirtschaftskammer Burgenland als unser Partner, suk­zessive mitgetragen wird, auf einem sehr guten Weg. Auf einem Weg, wo wir unsere Land­wirte, aber auch die ProduzentInnen mitnehmen wol­len, um unser gestecktes Ziel, das Bio-Land Nummer eins zu werden, auch mittel- bis lang­fristig zu erreichen”, betonte KRAGES-Aufsichtsratvorsit­zender Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil. Das Land Burgenland hat als mittelfris­tiges Ziel beschlossen,  im Land und in den Landesbetrieben bis 2021 einen Bio-Anteil von 50 Prozent zu erreichen.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"