Regionalität bekommt eine Bühne: „Südburgenland ein Stück Paradies”

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LT-Präs. Dunst & LK-Präs. DI Berlakovich mit den Verantwortlichen des 1. Genussgipfels. LT-Präs. Dunst & LK-Präs. DI Berlakovich mit den Verantwortlichen des 1. Genussgipfels.

Erstmalig in der Geschichte des Vereins präsentierten sich alle 61 Mitgliedsbetriebe des Vereins „Südburgenland - Ein Stück vom Paradies” im Rahmen eines Networking-Events jüngst auf Burg Schlaining. Die Idee dazu hatten Obmann Thomas Wachter und sein Stell­vertreter Gerald Ehrenhöfer.
„Das Südburgenland bietet vieles von kulinarischen Köst­lichkeiten bis hin zu spannenden Erlebnissen, und wir haben einzigartige Betriebe von Bernstein bis zu Neuhaus am Klau­senbach. Jeder für sich ist ein wichtiger Impulsgeber für die Region. Mit dem ‘Genussgipfel’ möchten wir zu einem Network-Event einladen, bei dem sich die Betriebe noch stärker vernetzen können und ihre, schon teilweise gute Zu­sammenarbeit noch weiter zu intensivieren. Hier bekommen Betriebe eine Bühne, auf der sie sich mit Genießern und Touristikern austauschen können”, erklärte Thomas Wachter.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"