Wanderausstellung der Geramb-Rose-Preisträger in der BH Hartberg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Schülerinnen des BRG Hartberg mit Ehrengästen bei der Eröffnung der Wanderausstellung. Die Schülerinnen des BRG Hartberg mit Ehrengästen bei der Eröffnung der Wanderausstellung.

Noch bis zum 31. März kann man im Kultursaal und in den Gängen der Bezirkshauptmannschaft in Hartberg die Wanderausstellung mit den „Geramb-Rose-Preisträgern 2018” be­sichtigen.
Zur Eröffnung konnten unter anderem NR Bgm. Christoph Stark, LT-Präsident a.D. Franz Majcen, Bgm. Ing. Marcus Martschitsch, Landesbaudirektor Ing. Andreas Tropper und die Leiterin der Baubezirksleitung Oststeiermark, DI Brigitte Luef, begrüßt werden.
Der Verein Baukultur Steiermark vergibt alle zwei Jahre die Geramb-Rose an beispielhafte Projekte für die gemeinsame Leistung von Pla­nern, Bauherrschaft und Ausführenden.
Die Geramb-Rose 2018 widmete sich den drei Themenschwerpunkten „Öffentliche Räume”, „Gemeinschaftliche Räume” und „Private Räu­me” sowie der Sonderkategorie „Geramb-Rose Klassiker”. Ergänzt wurde die Ausstellung durch die Schülerarbeiten des Gymnasiums Hartberg und der Neuen Mittelschule Waldbach.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"