Auszeichnung für 45 steirische Unternehmen mit Gütesiegel

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Vertreter der ausgezeichneten Firmen freuen sich mit dem steir. GKK-Obmann Ing. Harb, Mag. Krammer (Leiterin der Gesundheitsförd. STGKK) und Rosmann-Freisling (Fonds Gesundes Österreich) übers Siegel. Vertreter der ausgezeichneten Firmen freuen sich mit dem steir. GKK-Obmann Ing. Harb, Mag. Krammer (Leiterin der Gesundheitsförd. STGKK) und Rosmann-Freisling (Fonds Gesundes Österreich) übers Siegel.

Gesunde MitarbeiterInnen, ge­sunde Unternehmen - diese Er­folgs­formel wird für immer mehr steirische Betriebe zum Marken­zeichen. Der Beweis: Nicht weni­ger als 45 Unternehmen wurden jüngst von der Steiermärkischen Gebietskankenkasse mit dem be­gehrten Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ausgezeichnet.
Die traditionelle Verleihung der BGF-Gütesiegel in den Räumlich­keiten der Steiermärkischen Ge­biets­krankenkasse ist Jahr für Jahr ein buntes Spiegelbild der stei­ri­schen Arbeitswelt: Die Bandbreite der ausgezeichneten Unter­nehmen reicht vom internationalen Stahl­konzern bis zum Autohaus, von der Konditorei bis zur Therme, vom Landeskrankenhaus bis zur Schin­kenmanufaktur. Obwohl die einzelnen Firmen unterschiedlicher kaum sein könnten, eint sie eine gemeinsame Firmenphilosophie: Die Ge­sundheit und das Wohlbefinden ihrer MitarbeiterInnen spielt eine ganz zentrale Rolle.
So wurden von der Steiermär­kischen Gebietskrankenkasse und vom Fonds Gesundes Österreich rekordverdächtige 45 Betriebe mit dem BGF-Gütesiegel, der höchsten Auszeichnung für Betriebliche Ge­sundheitsförderung in Österreich, dekoriert. Die von der Erfüllung strenger Qualitätskriterien abhän­gigen Auszeichnungen wurden vom steirischen GKK-Obmann Ing. Josef Harb, Mag. (FH) Verena Krammer, Leiterin der STGKK-Gesundheitsförderung und Ina Rossmann-Freisling vom Fonds Gesundes Österreich, verliehen.
„Voll im Berufsleben stehende Menschen verbringen unter der Woche oft mehr Zeit am Arbeits­platz als mit ihren Familien. Das zeigt deutlich, wie wichtig ein gesundes berufliches Umfeld für unsere Gesundheit ist”, so Ing. Josef Harb. Das seit 14 Jahren be­stehende Engagement der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, die zu den BGF-Pionieren in der Steiermark zählt, erfüllt den Kas­senobmann mit Stolz: „270 stei­rische Betriebe mit mehr als 86.000 Beschäftigten haben das BGF-Serviceangebote der STGKK in den vergangenen Jahren genützt und damit in die Gesundheit ihrer Mit­arbeiterInnen investiert. Das kann gar nicht genug gewürdigt werden.”
Betriebliche Gesundheitsförde­rung gehört zu den wichtigsten Aktivitäten, um das Entstehen von Krankheiten am Arbeitsplatz zu verhindern. Gesunde MitarbeiterInnen fühlen sich im Job wohler, werden seltener krank, sind moti­vierter und erbringen bessere Leistungen. Gut und nachhaltig umgesetzte BGF-Programme machen sich nachweislich bezahlt: Jeder investierte Euro fließt mindestens dreifach als Gewinn in die Firmen­kasse zurück, entlastet das Sozialsystem und fördert vor allem die Gesundheit der Beschäftigten.
Von den 45 ausgezeichneten Betrieben durften gleich 23 das Gütesiegel zum wiederholten Mal in Empfang nehmen - ein Beweis für besonders gelungene Nachhaltigkeit. Den Vogel schoss dabei die „Saubermacher Dienstleistungs AG” mit Sitz in Feldkirchen bei Graz ab: Für das steirische Vorzei­ge­unternehmen gab es bereits das fünfte Gütesiegel.
Die ausgezeichneten Betriebe im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: Autohaus Prem GmbH in Altenmarkt (1. Wiederverleihung), Fürstenbräu Gastronomie Fasching & Oosterveld OG in Fürstenfeld (2. Wie­derverleihung), Heiltherme und Quellenhotel Bad Waltersdorf GmbH & Co KG (1. Wiederverleihung), Panther Apotheke Fürstenfeld (1. Wiederverleihung), Stadt­apotheke Fürstenfeld (1. Wieder­verleihung), Stmk. Krankenanstalten-GmbH - LKH Hartberg (2. Wiederverleihung) sowie das Thermenhotel Franz Stoiser GmbH & Co KG Loipersdorf (2. Wiederverleihung).

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"