Martin Strempfl aus Gersdorf/F. feiert großen Schützenerfolg in Neu-Delhi

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach dem Wettkampf ging sich noch ein Besuch des Wahrzeichens Taj Mahal aus. Nach dem Wettkampf ging sich noch ein Besuch des Wahrzeichens Taj Mahal aus.

Einen bedeutenden Erfolg feierte Martin Strempfl beim ISSF World Cup im indischen Neu-Delhi: Der Gersdorfer erreichte als Dritter das Finale des Luftgewehrbewerbs der Männer, wurde Vierter und holte damit den ersten Olympiaquotenplatz des Österreichischen Schützenbund-Teams für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. „Die Unterstützung des gesamten Teams, das mich begleitet und mitgefiebert hat, hat mir sehr geholfen“, freut sich Martin Strempfl über die tolle Leistung bei diesem Luftgewehr-Weltcup mit hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld. Dass Strempfl ein guter Finalist ist, hat er schon mehrfach bewiesen. Diesmal war es besonders spannend – ging es doch für ihn um die reelle Chance, einen Olympiaquotenplatz und damit das erste Ticket des ÖSB-Teams zu den kommenden Olympischen Sommerspielen zu erreichen. Nach seinem Erfolg bei diesem Weltcup und einigen schönen Eindrücken von Indien, wie dem Besuch des Taj Mahal, freut sich Martin Strempfl bereits auf die nächste Herausforderung.

Martin Strempfl freut sich über die Top-Leistung in Indien.
Wieder gut zurück im Heimatort Gersdorf/F. bei den Söhnen Jonathan und Simon.

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 März 2019 14:33

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"