Reinerlös der Ausstellung geht an ein rumänisches Waisenhaus

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) Bgm. Maier, Vize-Bgm. Kröpfl, Angelika Grübl, Valerie Ertl. (v.l.:) Bgm. Maier, Vize-Bgm. Kröpfl, Angelika Grübl, Valerie Ertl.

Noch bis 8. März sind im Gemeindezentrum Ebersdorf, unter dem Motto „Kunststücke”, Bilder der Stubenberger Künstlerin Angelika Grübl zu sehen. Ihre ausgestellten Bilder (Aquarelle, Acryl, Ölkreide, Tusche) zeigen Landschaften und Abstraktes.
Zur Vernissage konnte Bürgermeister Gerald Maier auch Vizebürgermeisterin Maria Kröpfl und viele Kunst­interessierte willkommen heißen. Er erinnerte daran, dass in der ers­ten Ausstellung im Jahr 2002 im damals neuen Ge­mein­dezentrum Ebersdorf, ebenfalls Bilder von Angelika Grübl gezeigt wurden. Für die musikali­sche Umrahmung auf dem Piano sorgte Matthias Matzer, der eigens aus Wien angereist war.
Der Reinerlös der Ausstellung kommt dem, von der Sebersdorferin Valerie Ertl gegründeten Waisenhaus „Haus der Hoffung” in Arad in Rumänien zugute.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"