Rund 160 SchülerInnen formulierten in Hartberg ihre Visionen zur EU

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Veranstalter des EU-Workshops mit Direktoren & LR Eibinger-Miedl. Die Veranstalter des EU-Workshops mit Direktoren & LR Eibinger-Miedl.

Das Europaressort des Landes Stei­ermark informiert in fünf Regionalveranstaltungen über die dies­jährige Europawahl, die am 26. Mai stattfindet.
Schulklassen werden dabei Plus- und Minuspunkte zur Europäi­schen Union sowie ihre Visionen über ein gemeinsames Europa formulieren. Kürzlich wurde diese Ver­anstaltung im Bundesschulzentrum Hartberg abgehalten.
Klimaschutz und Plastikverbot, Brexit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität in ganz Europa, das ge­meinsame Lösen von Fragen, wie Migration sowie natürlich Frieden und Freiheit - das sind die wichtigs­ten Schwerpunkte, die von rund 160 SchülerInnen aus vier Schulen des Bundesschulzentrums Hartberg als Visionen für die Europäi­sche Union formuliert wurden.
Europalandesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl hatte diese Informationsveranstaltung aus Anlass der im Mai bevorstehenden Europawahl initiiert, um die Wahl­beteiligung (zuletzt in der Steiermark nur 42,25  Prozent) zu erhöhen. „Jede Entscheidung in Brüssel betrifft auch uns in der Steiermark, umgekehrt wollen wir die besten steirischen Ideen auch in die EU einbringen”, unterstrich Landesrätin Eibinger-Miedl.

Rund 160 SchülerInnen beschäftigten sich mit der Zukunft der EU.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

zeitreise

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"