Bildungscampus Oststeiermark

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) GF Horst Fildlschuster, Dorothea Sauer (Prozessbegleitung), Vorsitzender LAbg. Hubert Lang und Bettina Mandl. (v.l.:) GF Horst Fildlschuster, Dorothea Sauer (Prozessbegleitung), Vorsitzender LAbg. Hubert Lang und Bettina Mandl.

Die Oststeiermark ist eine wirt­schaftlich dynamische Region mit einer positiven Wirtschafts- und Be­völkerungsentwicklung. Dennoch haben Teilregionen mit Abwanderungstendenzen zu kämpfen und in der Wirtschaft werden Fachkräfte und Spezialisten aus der Region mehr denn je benötigt.
Ein Weg, um aktiv auf diese Ent­wicklungen zu reagieren, ist eine regionale Bildungs- und Berufsori­en­tierung sowie die Förderung von regionalen Bildungsangeboten an innovativen Schulstandorten.
Nach dem Motto „Schule gestaltet Region - Region gestaltet Schule” wird nun in der Oststeiermark intensiv am Aufbau von regionalen Bildungsketten gearbei­tet. Ziel ist es, vom Kindergarten über die Volks­schule, die Neue Mittelschule bis zur Berufsbildung verstärkt Regionswissen zu vermitteln.
An folgenden sechs Bildungs­stand­orten wird dafür ein soge­nann­ter Bildungscampus aufgebaut: Grafendorf, Passail (Almenland), Pöllau, Sinabelkirchen, Vorau und Waldbach-Mönichwald (Joglland) sind Vorreiter, weitere Schulstand­orte werden folgen. „Ziel muss sein, den jungen Menschen das Da­bleiben zu erleichtern und das Fortgehen muss ihnen schwer fallen”, so LAbg. Hubert Lang.

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 März 2019 11:56

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"