AMS Steiermark fördert Zugang von Frauen in technische Berufe

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die AMS-Verantwortlichen mit Firmenvertretern und Pia Gertrude Hierzer, Zerspannungstechnikerin (2.v.r.) Die AMS-Verantwortlichen mit Firmenvertretern und Pia Gertrude Hierzer, Zerspannungstechnikerin (2.v.r.)

Finanzielle Unabhängigkeit und ein Einkommen, von dem man le­ben kann, das sind Dinge, von denen viele Frauen nur träumen können. Teilzeitjobs, und diese auch noch schlecht bezahlt, ist ihre Realität.
Mit dem FiT-Programm wirkt das AMS Steiermark aktiv diesen Rea­litäten entgegen. FiT - eine Abkür­zung für „Frauen in Technik” - hat zum Ziel, arbeits­lose Frauen für technische Berufe zu begeistern und ihnen eine qualifizierte Ausbildung in diesem Berufsfeld zu ermög­lichen. Die Umsetzung des FiT-Programms erfolgt steiermarkweit durch die Zentren für Ausbildungsmanagement (zam).
Der Erfolg gibt dem Programm Recht. Unlängst konnten sich mehr als 50 arbeitslose Frauen im Rahmen einer FiT Veranstaltung im zam Oststeiermark von den Chancen überzeugen, die techni­sche Berufe in sich haben. Weitere Infos zum FiT-Programm beim AMS oder unter www.zam-steiermark.at.

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 März 2019 11:17

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"