Die Steiermark auf dem „Holzweg“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) LR Johann Seitinger, GR proHolz Stmk. Mag. Doris Stiksi, DI Claudia Gerhäusser, Univ. Prof. DI Dr. Gerhard Schickhofer (TU Graz). (v.l.:) LR Johann Seitinger, GR proHolz Stmk. Mag. Doris Stiksi, DI Claudia Gerhäusser, Univ. Prof. DI Dr. Gerhard Schickhofer (TU Graz).

Für die Steiermark zählen der Wald und das Holz zu den wichtigs­ten Lebensadern. Mit zwei Drittel Waldanteil hat die Steiermark eine führende Rolle im Bereich der Holztechnologie und des Holz­baues, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus geschätzt wird.
Seit 15 Jahren wird in der Steiermark intensiv daran gearbeitet, dem Werkstoff Holz einen würdigen Rahmen zu geben.
Dazu wurde bis dato sehr viel in Forschung, Entwicklung, Qualität und Architektur sowie den breiten Verwendungsmöglichkeiten des Werkstoffes Holz investiert.
Als Holzland Nummer eins in Österreich findet der Wert- und Baustoff Holz eine breite Anwendung: Von der Pharmazie über die Energie bis zum Dämmstoff, vom Brennstoff bis zu Möbel von morgen und bis zum Baustoff Holz als wichtiger Teil der Automobil- und Luftfahrtindustrie.
Landesrat Johann Seitinger zu dieser hervorrangenden Entwicklung: „Der Wald liefert uns den genialen Werkstoff Holz. Darüber hinaus wurden in der Steiermark Voraussetzungen geschaffen, die es ermöglichen, dass Holz als Bau­stoff erfolgreich in den wichtigsten Lebensbereichen zum Einsatz kommen kann.”

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"