Schneeerlebnis pur auf der Tölzer Hütte auf dem Brauneck

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ein herrliches Bergpanorama bietet die Tölzer Hütte auf 1500 Metern auf dem Brauneck. Ein herrliches Bergpanorama bietet die Tölzer Hütte auf 1500 Metern auf dem Brauneck.

von Hannes Krois
Das Skigebiet Brauneck im Tölzer Isareck ist sozusagen der alpine Hausberg der Münchner. Im Winter ein Traumgebiet für die Wintersportler mit zahlrei­chen Pisten in allen Schwie­rig­keits­graden. An der Spitze die Weltcupabfahrt bishin zu diver­sen Familienabfahrten und Kin­derpisten. Zahlreiche Ski- und Snowboardschulen sind vor Ort. Auch die Skischule der Mi­chae­la Gerg, Bronze­me­dail­len-Ge­winnerin bei der WM in Vail. ­
Von Lenggries führt die Brauneck-Kabinenbahn direkt zur Bergstation Brauneck. Ein wunderbares Schneeerlebnis auf 1.500 Meter. Von hier geht es geradewegs zur traditionellen Tölzer Hütte im Besitz des Ski­klub Bad Tölz, seit dem Jahr 1935. Die Tölzer Hütte hat ganzjährig geöffnet. Von 9.00 bis 14.00 Uhr gibt es warme Hütten-Spe­zialitäten, wie etwa den original Kaiserschmarrn, der ein Ver­kauf­s­schlager ist.
Die Hütten-Wirte Georg Glaß­ner & Johanna Matheis hängen mit Herzblut an „ihrer Tölzer Hütte“, die während des ganzen Jahres ein Gästemagnet ist. Im Herbst vor dem ersten Schnee ist der Keller mit den Fässern von der Brauerei am Tegernsee befüllt. Auch der Öltank wird zur Gänze aufgefüllt. Ein spezieller Alpin-Tank­wagen keucht dafür den Berg hoch. Seit zehn Jahren ist die Tölzer Hütte an eine Abwasserleitung ins Tal ange­schlos­sen. Eben alles eine Sache der Logistik.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"