Ein richtiger „Sautanz” vor dem Kochtheater in Oberwart

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das typische Holzgestell - eine „Sauremm” - war der Hingucker mitten auf der stark frequentierten Wienerstraße in Oberwart. Das typische Holzgestell - eine „Sauremm” - war der Hingucker mitten auf der stark frequentierten Wienerstraße in Oberwart.

„Als Fleisch noch etwas Besonderes war, war das Schlachten ein Fest! Beim ‘Sautanz’ wurde gemeinsam mit den Nachbarn das Fleisch verarbeitet, manches wurde sofort verspeist und so wurde zum Abend hin aus der Arbeit ein Fest”, schwelgte Martin Schuster vom Kochtheater in Erinnerungen. Davon inspiriert lud er, gemeinsam mit Andi Kiss zum Kochworkshop oder eben zum traditionellen „Sautanz”. Grammeln schneiden, auslassen, geröstete Leber, Blunz’n, Sauerkraut und Knödel, Blaufränkisch und Welschriesling vom Weinhof Illa &  Oscar Szemes aus Pinkafeld, das Schwein vom Bauernladen Zapfel und vieles mehr, gehörten dazu. Einen ganzen Nachmittag lang Mitmachen, Lernen, Essen und Trinken - Handwerkstradition erfahren stand am Programm.
Bei diesem Event mit dabei war auch Haubenkoch Georg Gossi, der die leckeren Spiesen fachgerecht zubereitete. Und eine „Sauremm” (ein typisches Holzgestell) mitten in der Ober­warter Wienerstraße sorgte für Aufsehen. Es war „a Gaude” und Martin Schuster samt Crew „spinnen” schon etwas Neues.

Haubenkoch Georg Gossi verwöhnte mit Köstlichkeiten.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"