Die FPÖ Markt Hartmannsdorf startet Sicherheitsoffensive

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
FPÖ Gemeinderat BKR Martin Mittendrein. FPÖ Gemeinderat BKR Martin Mittendrein.

Die Gemeinde muss in puncto Sicherheit handeln und die FPÖ ­setzt den ersten Schritt mit drei dringlichen Anträgen.
So fordern die Freiheitlichen, dass die Anschaffung von Sicherheitsanlagen aller Art von der Ge­meinde mit 10 Prozent der Ge­samt­kosten subventioniert werden. Als Zeichen der Gemeinde, dass die Sicherheit der Bevölkerung ein erns­tes Anliegen ist, soll ein Sicherheitsrefe­rent bestellt werden. Die­ser wird für die Einwohner und die Einsatzorganisationen ein fachspe­zifischer und zentraler Ansprechpartner sei­tens der Gemeinde sein. Um das subjektive Sicherheitsgefühl zu stär­ken und die Bevöl­ke­rung auf­zu­klären, soll anlassbezogen, aber zumindest einmal im Jahr, ein öffent­licher Vortragsabend zum Thema Kriminalprävention organi­siert wer­den. In der dunklen Jah­res­zeit steigen die Dämmerungseinbrüche jedes Jahr massiv an. Das subjektive Sicherheitsgefühl der Bewohner sinkt hingegen. „Wir sehen es als notwendig, die Sicherheit in Markt Hartmannsdorf wieder zu verbes­sern. Zum einen beinhaltet die Offensive konkrete Vorschläge. Zum anderen müssen sich die Gemeinderäte und Vorstandsmitglieder be­kennen, dass ihnen die Sicherheit der Einwohner wichtig ist”, so FPÖ OPO GR Martin Mittendrein.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"