In Graz findet die allererste Kinder-Tierschutzkonferenz statt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Projektinitiator Tierschutzlandesrat Anton Lang. Projektinitiator Tierschutzlandesrat Anton Lang.

Tierschutz beginnt schon im Kin­desalter: Deshalb veranstalten Tierschutzlandesrat Anton Lang und der Verein „Tierschutz macht Schule” im Juni 2019 die erste Kinder-Tierschutzkonferenz in Graz.
Das Thema Tierschutz rückt immer mehr in den Mittelpunkt unse­rer Gesellschaft und die Bewusstseinsbildung für einen tiergerech­ten und respektvollen Umgang mit Tieren beginnt schon bei den Jüngs­ten - bei unseren Kindern.
In diesem Projekt vom Verein „Tierschutz macht Schule”, ge­mein­sam mit Projektinitiator Tierschutzlandesrat Anton Lang haben sechs steirische Schulklassen der Sekundärstufe 1 (Neue Mittel­schu­le und AHS-Unterstufe) die Mö­g­lichkeit, sich im Schuljahr 2018/19 intensiv mit dem Thema Tierschutz auseinanderzusetzen. Die kreati­ven Beiträge, die sich mit Heim­tieren, Wildtieren oder Nutztieren beschäftigen, werden dann im Juni 2019 im Rahmen der ersten Kinder-Tierschutzkonferenz präsentiert, bei der namhafte TierschutzexpertInnen anwesend sein werden, an die von Sei­ten der Kinder auch Fragen gestellt werden können. „Mit der Teilnahme an der Kinder-Tierschutzkonferenz ler­nen die SchülerInnen, dass ihre Mei­nung wichtig und ge­fragt ist. Sie bekommen die Möglichkeit, aktiv mitzuwirken sowie demo­kratische Handlungskompetenzen zu entwi­ckeln”, beschreibt Tierschutzlandesrat Anton Lang das neue Format.
Mithilfe der finanziellen Unterstützung des Landes wird den teilnehmenden Klassen ein kos­tenloses Betreuungspaket zur Verfügung gestellt. Dieses beinhaltet die Zusendung von „Tierprofi-Magazinen”, die kindge­recht aufbereitetes Fachwissen vermittelt, eine geführte Exkursion inklusive Betreuung an einen an das jeweilige Thema angepassten Exkursionsstand­ort sowie eine Supervision an der Schule durch eine TierschutzreferentIn.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"