Der erfolgreiche oststeirische 8-Städte-Gutschein auch digital

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Vertreter der acht oststeirischen Städte beim Treffen in der Stadt Feldbach zum Start des digitalen „8-Städte-Gutscheines“. Die Vertreter der acht oststeirischen Städte beim Treffen in der Stadt Feldbach zum Start des digitalen „8-Städte-Gutscheines“.

von Hannes Krois
Die oststeirische Königs-Idee der 8-Städte-Kooperation ist der sogenannte 8-Städte-Gutschein. Vor 15 Jahren wurde diese Gutschein-Idee vom damaligen Feldbacher Tourismusobmann Komm. Rat Walter Imp ins Leben gerufen. Als Not­aktion der Städte, die von den Einkaufszentren auf der Grünen Wiese nahezu wirtschaftlich aufgefressen wurden. Mit Hilfe dieses „Städte-Gutscheines“ bekamen die oststeirischen acht Städte einen enormen Impuls.
Der erste Städte-Gutschein wurde im Jahre 2003 erstmals verkauft. Seither ging der Gutschein sechs Millionen Mal über den sogenann­ten Ladentisch. Man spricht dabei von einer Verkaufssumme von 60 Millionen Euro. In der Steiermark, wo es laut Fläche die meisten Einkaufszentren in Europa gibt, konnten sich die acht oststeirischen Städte mit dem Gut­schein eine gewaltige Wertschöpfung aufbauen. Die kleinen und mittelständischen Unternehmer des Handels hatten somit eine zusätzlichen Impuls.
Der Städte-Gutschein ist in hunderten Betrieben in den acht Städ­ten Bad Radkersburg, Fehring, Feldbach, Friedberg, Fürstenfeld, Gleisdorf, Hartberg und Weiz einlösbar. Mittlerweile hat sich der Gutschein zu einem idealen Ge­schenk für diverse Anlässe ent­wickelt. Speziell für Weihnachten und Geburtstage.
In den 15 Jahren seit der Gründung der Gutschein-Idee hat sich wirtschaftlich viel getan. Die zahl­reichen Einkaufszentren kämpfen mittlerweile auch mit dem derzeit noch boomenden Internet-Markt. Doch die Menschen suchen wieder die Romantik und den Geruch der Waren. Die Beratung der Verkäufer und die Wertigkeit von Lebensmitteln, Textilien, Schuhen usw. werden die einen Menschen im Online-Kauf „veröden“. Doch die Mehr­heit wird den Flair des Ein­kaufs-Erlebnisses in den Städten suchen. Um auch die tollen, kleinen Dinge des Lebens finden, die ein Einkaufs-Zentrum und niemals das Internet bieten kann. Zudem Kontakte von Mensch zu Mensch.
Der 8-Städte-Gutschein ist ein höchst konservatives „Ein­kaufs- Geld“ für die bemühten Geschäfte in den Städten. Ohne Geschäfte wird es keine Städte mehr geben. Ohne Geschäfte gibt es keine Lehr- und Arbeits­stellen. Internet-Ge­schäfte sind irgendwie. Nicht einmal Steuern zahlen die meisten Anbieter. Somit in zahlreichen Fällen ein leicht krimineller Haufen.
Ganz will der 8-Städte-Gutschein nicht vom Internet abrücken. Des­halb kann man ab sofort auch Online unter www.8staedte.at einen Ge­schenk-Gutschein ausdrucken. Von Zuhause oder an den Gut­schein-Automaten in den Städten. Sozu­sagen immer, falls das Gerät nicht defekt ist. Besser wäre dennoch in die Info-Stellen in den Städten zu kommen und zusätzlich von den äußerst netten Damen zugleich auch die allerbesten Infos über Essen & Trinken usw. einzuholen. Vielleicht darf man eine der hübschen Damen zum Kaffee einladen. Dagegen hat Internet überhaupt keine Chance.
Hallo, wir leben noch in der realen Welt mit Gefühl, Duft, Geschmack..... Oder was!!!!

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"