Oliver Wieser legt seine Funktion als SPÖ Landesgeschäftsführer zurück

Artikel bewerten
(1 Stimme)
LGF Oliver Wieser legt seine Funktion zurück. LGF Oliver Wieser legt seine Funktion zurück.

Aus privaten Gründen legt LAbg. Oliver Wieser seine Funktion als Landesge­schäfts­führer der SPÖ Steiermark zurück. Sein Landtagsmandat wird er behalten. Die Geschäfte der Partei werden interimistisch von seinem Stell­vertreter und Gemeindevertreterverband-Ge­schäfts­führer Günter Pirker übernommen.
Nach intensiven Gesprä­chen mit Landesparteivorsitzenden Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer und Klubobmann Hannes Schwarz wurde gemeinsam die Entscheidung getroffen, diesen Schritt zu setzen.
„Die mehrfache Belastung, die dieser Job mit sich bringt, hatte in den letzten Wochen und Monaten leider auch starken Einfluss auf mein ­Privatleben. Aus eben diesen privaten Gründen habe ich daher die Entscheidung gefällt, als Landesgeschäftsführer zu­rückzutreten. Neben der politischen Arbeit war und bin ich vor allem auch ein Familienmensch. Für diese möchte ich in Zukunft wieder mehr Zeit haben”, begründet Oliver Wie­ser diesen Entschluss.
„Als ersten Schritt werde ich mir jetzt eine etwas längere Auszeit nehmen. Begonnene Projekte werde ich selbstverständlich zu Ende führen und für eine ordentliche Übergabe sorgen”, betont Wieser und setzt fort: „Ich lebe nach wie vor leidenschaftlich für die Politik. Deshalb werde ich auch mein Mandat im stei­rischen Landtag weiter aus­üben. Lediglich die Doppelbelastung, in Verbindung mit der Landesgeschäftsführung möchte ich in Zukunft vermeiden”, erklärte Wieser.
Bis die Nachfolge von LAbg. Oliver Wieser geklärt ist, wird sein Stellvertreter und Gemeindevertreterverband-Geschäftsführer Günter Pirker die Geschäfte der Partei weiterführen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"