Österr. Staatsmeisterschaft im Motor-Präzisionsflug in Weiz zu Gast

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beste Flugstimmung in Weiz beim Bewerbswochenende der Motor-Präzisionsflug-Meisterschaft. Beste Flugstimmung in Weiz beim Bewerbswochenende der Motor-Präzisionsflug-Meisterschaft.

Nach zwei Wettkampftagen kürte sich der Vizestaatsmeister von 2017, Walter Dworschak (Askö FSV 2000 Stockerau) zum österreichi­schen Staatsmeister im Motor-Präzisionsflug, Vizestaatsmeister wurde Johannes Cserveny (Direktmitglied Aeorclub-Landesverband NÖ, bisher dreimaliger Staatsmeister). Den dritten Platz belegte Wolfgang Schneckenreither (SFC Ried-Kirchheim, bisher achtmaliger Staatsmeister). Somit ist zwar die Staatsmeisterschaft fest in niederösterreichischen Händen, doch diese war heuer auf steirischem Boden, im Zuge der Apfellandrallye am Flugplatz Weiz-Unterfladnitz (Gemeinde St. Ruprecht/Raab) vom Österreichischen Aeroclub und dem Flugsportclub Weiz ausgetragen worden. Die Piloten mussten im Rahmen des Wettbewerbs ohne elektronische Hilfsmittel ihre Flugstrecke errechnen, diese dann nur mit dem errechneten Flugplan und ei­ner Karte (ohne GPS etc.) möglichst genau ab­fliegen sowie dabei Landschaftsmerkmale und Bodenzeichen entlang der Strecke erkennen.
Insgesamt nahmen 14 Piloten an den Bewerben teil - zusätzlich zum Hauptbewerb gab es noch eine Einsteigerwertung, die von den Lokalmatadoren des Flugsportclubs Weiz dominiert wurde. Als Sieger ging das Pilotenduo Harald Pur­karthofer und Michael Marx hervor, Zweiter wurde das Duo Christoph und Jürgen Schweig­hofer.
Während des Bewerbswochenendes wurden auch verdiente aktive und ehemalige Funktionäre und Mitglieder des Flugsportclubs Weiz geehrt. Zur Ehrung konnte Verkehrsminister Norbert Hofer begrüßt werden.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"