Die Schlösserstraße überdenkt eine Kooperation mit Ungarn

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Mag. Andreas Bardeau (Obmann der Schlösserstraße) mit Gilbert Lang, Alexandra Kopitar, Werner Glösl und ungarischen Burgenvertretern. Mag. Andreas Bardeau (Obmann der Schlösserstraße) mit Gilbert Lang, Alexandra Kopitar, Werner Glösl und ungarischen Burgenvertretern.

Seit einiger Zeit wird seitens der Schlösserstraße - Kooperation südburgenländischer und oststeiri­scher Burgen, Schlösser und Stifte - über eine gemeinsame Kooperation mit ungarischen Burgen und Schlössern nachgedacht. Vor Kurzem war es dann so weit und ein erstes Treffen fand statt.
Der Obmann der Schlösserstraße, Mag. Andreas Bardeau, Stif­tungs­administrator der Burg Güssing, OAR Gilbert Lang mit Alexandra Kopitar, Vertreter der Burg Schlai­ning, Werner Glösl sowie eine Dele­gation aus Ungarn, an der Spitze Köszeg’s Vize-Bgm. Bèla Bàsthy, fanden sich im Burgenland ein, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Natürlich wurde auch die Burg Güssing mit dem Kloster und der Krypta sowie die Burg Schlai­ning und die Burg Lockenhaus besichtigt. Noch heuer sollen die Mitgliedschaften mit den unga­rischen Burgen fixiert werden.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"