Ein Diplom für zwei Jugendreferenten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
BJ-Ref-Stv. G. Forman, Jugendref. C. Kohlroser, BJ-Ref. C. Hopfer, Vize-Präs. des Österr. Blasmusikverbandes H. Baumgartner. BJ-Ref-Stv. G. Forman, Jugendref. C. Kohlroser, BJ-Ref. C. Hopfer, Vize-Präs. des Österr. Blasmusikverbandes H. Baumgartner.

Kürzlich schlossen Bezirksju­gendreferent Christopher Hopfer und Christoph Kohlroser, Jugend­referent der Marktmusikkapelle Straden, den „Lehrgang für Jugend­referenten in Musikvereinen und Musikverbänden” der Österreichi­schen Blasmusikjugend im Schloss­­hotel Zeillern in Nieder­österreich ab. Innerhalb eines Jahres wurden vier Intensivwochenenden absolviert, in denen von hochwertigen Dozenten sämtliche relevanten Themengebiete für die Jugendarbeit in Musikvereinen vermittelt wurden. Eine von den beiden angefertigte Seminararbeit über die Durchführung von vereinsübergrei­fenden Jugendcamps wurde durch den Österreichischen Blasmusik­verband unter die fünf besten Arbeiten bundesweit prämiert. Der Lehrgang wurde vom BM für Fami­lien und Jugend, allen neuen Landesjugendreferenten und dem Amt für Jugendarbeit Bozen-Südtirol als qualitativ hochwertiges Bildungs­angebot zertifiziert.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"