Neues Heizwerk der BioEnergie Pischelsdorf wurde eröffnet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeiter mit Obmann Werner Strempfl (5.v.l.) sowie Aufsichtsrat-Vorsitzender Karl Kutschera (7.v.l.). Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeiter mit Obmann Werner Strempfl (5.v.l.) sowie Aufsichtsrat-Vorsitzender Karl Kutschera (7.v.l.).

Das ehemalige Heizwerk der Bio­Energie Pischelsdorf war ursprüng­lich im Gewerbepark Pi­schelsdorf untergebracht.
Dort war der Platz allerdings zu klein geworden. Aufgrund der vielen Anschlüsse in den letzten Jah­ren, konnten die beiden Heizkessel den gestiegenen Wärmebedarf nicht mehr abde­cken. Daher wurde über einen Neu­bau nachgedacht. Nach einer sehr langen Planungs­phase und einem aufwendigen Ge­nehmigungsverfahren konnte mit dem Bau des neues Heizwerkes im Sommer 2016 begonnen werden.
Das neu er­richtete Heizwerk (Kos­tenpunkt rund 4 Millionen Euro) ist bereits seit dem Frühjahr im erfolgreichen Probebetrieb. Kürz­lich erfolgte im Rahmen eines Ta­ges der offenen Tür die offizielle Er­öffnung. Die Anlage ist am neu­esten Stand der Technik und durch effiziente Rauchgasreinigung gibt es keine Umweltbelastung.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

soj buch vom plattensee bis zur mur von paul puntigam

nostradamus praesentation

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"