Ortsreportage Hartl

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Gemeinderat von Hartl mit den Mitgliedern des Gemeindevorstandes. Der Gemeinderat von Hartl mit den Mitgliedern des Gemeindevorstandes.

Hinsichtlich seiner Bonität steht die Gemeinde Hartl steiermarkweit an zweiter Stelle!

Aufgrund der Gemeindestrukturreform ha­ben sich die drei ehemaligen Gemeinden Groß­hart, Hartl und Tiefenbach zur neuen Gemein­de Hartl zusammengeschlossen. Die neue Ge­meinde hat 2.140 Einwohner, umfasst eine Fläche von 3.700 Hektar und beinhaltet die ­Ka­tastralgemeinden Hartl, Hart, Neusiedl, Obertiefenbach und Untertiefenbach. Bürgermeister ist seit nunmehr 32 Jahren Hermann Grassl (ÖVP), Vizebürgermeister ist Joef Radl und Gemeindekassier Anton Peheim (alle ÖVP). Im Gemeinderat hat die ÖVP mit 11 Mandaten die absolute Mehrheit, gefolgt von FPÖ mit drei Mandaten und SPÖ mit einem Mandat. Besondere Vorhaben der Gemeinde sind der Hochwasserschutz in Untertiefenbach, der Wege­bau (3 km werden neu asphal­tiert), die Er­neuerung des Fuhrparks und die Vorberei­tung auf ein Sanierungsprojekt am Großharter Teich.
Hartl hat eine ausgezeichnete Bonität
Die Gemeindezeitung „Public“ analysierte gemeinsam mit dem Kommunalen Dokumentationszentrumj für Verwaltungsforschung die Entwicklung aller 2.100 österreichischen Städte und Gemeinden in den letzten Jahren hinsichtlich ihrer Bonität. Bewertungsgrundlagen dafür waren die Ertragskraft, die Eigenfinanzierungskraft, die Verschuldung und die finanzielle Leistungsfähigkeit. Nach dieser Analyse erreichte Hartl österreichweit heuer den 35. Platz und in der Steiermark hinter St. Veit in der Südsteiermark den zweiten Platz.
Infrastruktur und Wirtschaft
Ein reges Vereinsleben sorgt für ein ge­sell­schaftliches Miteinander der Gemeindebe­völ­kerung. Im Ortsteil Auffen stehen eine Volks­schule und ein Kindergarten zur Verfügung. Bemerkenswert ist auch, dass die Gemeinde vier verschiedenen Pfarren angehört, nämlich Kaindorf, Ebersdorf, Großsteinbach und Bad Waltersdorf. Am Sonntag, 23. September geht im Gemeindezentrum das große Herbstfest über die Bühne, ein gemeinsames Fest aller Vereine der ehemaligen Gemeinde Hartl.
In Hartl gibt es über 110 Klein-und Mittelbetriebe, die für Arbeitsplätze und wirtschaft­lichen Aufschwung sorgen. Aushängeschild ist der Gewerbepark mit derzeit 16 Unternehmen, der ständig erweitert wird. Leitbetrieb hier ist das Unternehmen „Frutura“, einer der bedeutendsten Obst- und Gemüsedienstleister Österreichs mit europaweiten Kontakten.
Fischerei und Abenteuerurlaub
Direkt neben dem idyllischen Naturteich in Großhart stehen 20 romantische Hütten in Pfahl­bauweise zum abenteuerlichen Urlaub be­reit. Die Hütten stehen im Halb­kreis angeordnet, mitten in einem herrlichen Mischwald und sind je­weils mit zwei Stockbetten, Tisch und Sesseln, Regalen und Strom ausgestattet. Der Großharter Na­tur­teich ist 13 Hektar groß und auch ein beliebter Treffpunkt für Fischer. Eine Tageskarte be­rech­tigt zur Mitnahme von einem Karpfen, zwei Schleien und einem Hecht oder Wels oder Amur. Informationen erhalten sie im Gemeindeamt Hartl unter 03334 / 25 22.

Der Gewerbepark Hartl-Tiefenbach mit derzeit 16 Unternehmen.
Der idyllische Naturteich in Großhart.
Bürgermeister Hermann Grassl.
GK Anton Peheim, Bgm. Hermann Grassl und Vizebgm. Josef Radl (v.l.).

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"