Ortsreportage Unterwart

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bürgermeisterin Klara Liszt und ihr kreatives Team. Bürgermeisterin Klara Liszt und ihr kreatives Team.

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis der Menschen und eine wesentliche Voraussetzung für die hohe Lebensqualität in der Gemeinde Unterwart – Eisenzicken

Unterwart ist der südliche Nachbar der Bezirksstadt Oberwart und besteht aus den beiden Katastralgemeinden Unterwart und Eisenzi- cken. Bürgermeisterin ist Klara Liszt (ÖVP). Der Gemeinderat umfasst 15 Mitglieder, davon entfallen auf die ÖVP 9, die SPÖ 6 Gemeinderäte.
Bürgermeisterin Klara Liszt war 40 Jahre als Mittelschullehrerin in Wien tätig. Die Mutter einer Tochter und zweifache Großmutter hat über 30 Jahre als Bezirksrätin und Klubvorsitzende die Meidlin- ger ÖVP-Bezirkspolitik mitgestaltet.
Am 1. Oktober 2017 wurde Klara Liszt zur ersten Bürgermeisterin in der Gemeinde Unterwart-Eisen- zicken gewählt. „Politik hat viel mit Zukunft und Optimismus zu tun und ich hoffe sehr, dass es mir gelingt Frauen für die Politik zu begeistern und versuche, die 940 Einwohner-Gemeinde durch neue Ideen weiterzuführen. Denn jeder Bürgermeister muss seine eigene Spur machen. Die Vorteile der Gemeindepolitik sehe ich vor allem darin, dass die Dorfgemeinschaft nicht von Anonymität geprägt ist. Hier kenne ich die Leute und kann das „WIR“-Gefühl in die Gesell- schaftspolitik einfließen lassen“, so Bürgermeisterin Klara Liszt.
Zu ihren Visionen für die Gemeinde gehört auch die Installierung von „Betreutem Wohnen“. „Ein mittelfristiges Ziel, das wir in den nächsten Jahren verfolgen wollen. Wir wollen nicht, dass unsere BürgerInnen ihren Lebensmittelpunkt verlassen müssen!“, so die Bürgermeisterin.

Zeitgemäße Seniorenpolitik
Gerade die ältere Generation ist eine enorme Chance in der Berei- cherung der Gesellschaft.
Die „neugewonnene Generation“ wächst und gewinnt an Bedeutung und braucht Unterstützung. Die Gemeinde verschafft Abhilfe durch das Projekt „60plusTaxi“. Pro Woche ein Gutschein im Wert von Euro 5,-.

Volksschule und Kindergarten – die Bildung hat in Unterwart Vorrang.
Für Pferdeliebhaber bietet sich der Reitstall Csiko an.

Unterwart steigert die Verkehrssicherheit in der Gemeinde nachhaltig
Einführung einer Kurzparkzone vor dem Gemeindeamt und Schrägparkordnung in der Unteren Mühlgasse. Die Parkflächen waren von Dauerparkern belegt, vor allem in der Früh war die Verkehrssituation sehr angespannt und deshalb hat die Gemeinde Unterwart zum Schutz der Kindergarten- und Schulkinder Maßnahmen gesetzt.
Nun stehen 30-minütige Kurzparkparkzonen und 12 gekennzeichnete Parkplätze zur Verfügung. Wei- ters hat die Gemeindevertretung einstimmig beschlossen, Straßenbe- zeichnungen für die Ortsteile Unterwart und Eisenzicken einzuführen.
Die neuen Straßenbezeichnungen dienen zur besseren Orientierung für Fremde, Post und vor allem für die Rettung.
Wald- und Wegeausschuss wurde gegründet
Die Sanierung der Wald- und Feldwege ist nicht nur für die Land- und Forstwirte notwendig, dass die Wege gut befahrbar sind, sondern auch für die Ortsbevölkerung, die die Wege benutzen. Es wurden bis jetzt ca. Euro 40.000,- in Wegeinstandhaltung investiert. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist einen Teil der Wege zu sanieren und möchte mich für die gute Zusammenarbeit bei dem Aus- schuss (Vizebürgermeister Robert Polzer und Gemeinderäte Reinhard Raba und Udo Seper) für ihren Einsatz bedanken“, freut sich Bürgermeisterin Klara Liszt.
Projekt Hochwasserschutz in Eisenzicken
Errichtung einer Hochwasser-Rückhalteanlage zum Schutz des Ortsbereiches von Eisenzicken. Die Anlage ist so bemessen, dass auch für den stromab liegenden Ortskern von Siget in der Wart ein Hochwasserschutz erreicht wird.
Rückhaltebecken mit einem Stauvolumen von rund 490.000 m³ und einem Drosselabfluss beim HQ100 von 45 m³/s. Genehmigtes Bauerfordernis Euro 2,8 Mio.
Neue Wasserleitung für Unterwart
Die Ortswasserleitung wird im Zeitraum 2018-2020 saniert. Geplant ist der Austausch der Eternitleitungen im Bereich des Ortsgebietes. Diese Maßnahme kostet jedes Jahr ca. Euro 300.000,-. Die Wassergenossenschaft-Gemeinde Unterwart will der Bevölkerung eine gleichbleibende Qualität garantie- ren!

Die Teilnehmer vom Pfarrcamp waren zum Grillfest eingeladen.
Der Spatenstich für den Hochwasserschutz wurde kürzlich vorgenommen.

Gelungenes Unterwarter Pfarrcamp
Die römisch-katholische Pfarre Unterwart hat im Zeitraum vom 30. Juli bis 3. August unter der Leitung von Pfarrmoderator Peter Adalbert und einem engagierten kooperativen Team das 2. Pfarr- camp veranstaltet. Es wurde ein methodisch gut aufgebautes Ferienprogramm zusammengestellt. 16 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 15 Jahren haben für fünf Tage an einem abwechs- lungsreichen Ganztagsprogramm teilgenommen und zusammen ereignisreiche Ferientage erlebt. Es wurde eine Vielzahl an Programmpunkten geboten – von sportlichen Aktivitäten und tollen Ausflugsspielen und kreativen Arbeiten: wie zum Beispiel einen Besuch einer alten Schmiede, einer Mühle, einer Bibliothek und einer Bäckerei. Den Abschluss des Feriencamps bildete ein Ausflug nach Szigliget in Ungarn mit Burgspiel und Badevergnügen. Das Pfarrcamp kann großartige Unterstützung aufweisen – einerseits durch großzügige finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde Unterwart und andererseits durch UnterwarterInnen, die für die Jause bzw. für das Mittagessen gesorgt haben. Bürgermeisterin Klara Liszt hat die Teilnehmenden an zwei Tagen zu sich zum Mittagessen eingeladen. Dieses Rahmenprogramm wie auch die spannenden Erlebnisse hat bei allen bleibende Eindrücke hinterlassen und die Pfarre Unterwart ist fest entschlossen für 2019 eine Ferienbetreuung wieder anzubieten.
Der Kindergarten- und Hortbetrieb wurde heuer übrigens um eine Woche verlängert. Eine Erleich- terung für die berufstätigen Mütter und Väter!

Ladislaus Kelemen (UMIZ) freut sich über die Unterstützung der Gemeinde.
Die Mariensäule vor dem Gemeindeamt wird derzeit restauriert.

Restaurierung der Mariensäule
Die konservatorischen und restaurierenden Maßnahmen sind notwendig, da die Oberfläche der Säule mit Moos besiedelt ist. Die Mariensäule stammt aus der 1. Hälfte des 18 Jahrhunderts (eine Steinfigur auf hoher Säule mit Sockel – dieser trägt die Jahreszahl 1802). Das Kriegerdenkmal bekommt auch eine neue Farbe und das Umfeld wird umgestaltet.
Neuer Ersthelfer – Defibrillator für Unterwart
Der Defibrillator wurde von der Gemeinde angekauft und wurde im Foyer der Raiffeisenbank Unterwart montiert. Bei Notfällen kann das Gerät von jedem Eingeschulten geholt werden. Zögern Sie nicht – jede Sekunde zählt!
UMIZ – Ungarisches Medien- und Informationszentrum Unterwart
Unterwart hatte bereits im 19. Jahrhundert einen Lesekreis. Die Bibliothek und das Archiv Unterwart bestehen seit 1973. Im Jahre 2000 im Rahmen eines EU-INTERREG Projektes die Möglichkeit ergeben unser Tätigkeitsgebiet zu erweitern und das UMIZ (Ungarisches Medien- und Informationszentrum) ins Leben zu rufen.
Die Bibliotheksräumlichkeiten im Gemeindehaus wurden modernisiert, 160 Quadratmeter Dachgeschossfläche der „Alten Schule“ ausgebaut und die nötige Hardwarekonfiguration (Webserver samt 9 Internet-Arbeitsplätzen mit gratis Internetzugang für die Jugend) zur Steigerung der Attraktivität installiert.
Die zweisprachige Homepage beinhaltet neben Buchempfehlungen zu aktuellen Themen, Buchkritiken und Literaturforen (die ungarische Volksgruppe in ganz Österreich erreicht fast die Anzahl von 26.000 Volksgruppenangehörigen) auch die Möglichkeit der Online Suche und Fernleihe. Module des interaktiven E-learnings und E-readings, Vorschläge, Kritik, Beiträge zu aktuellen Diskussionsthemen sowie das Einholen von Userprofilen zur Optimierung unserer Konzeption soll unser Ziel eines bedürfnissorientierten Institutes vervollständigen. Verschiedene, in naher Zukunft auch über mobile WAP-Handys erreichbare Datenbanken (Bibliotheks-OPAC, Vereinsdatenbank, Bilddatenbank, Linksuchedatenbank, Dokumentendatenbank, Kunstdatenbank, Vereinsveranstaltungskalender, Online – Wörterbuch usw.) vervollständigen das Angebot. Kooperationen mit Schulen (die Sprache Ungarisch wird an 22 Schulen des Burgenlandes unterrichtet), Vereinen, Verbänden, Kulturträgern im In- und Ausland tragen ebenfalls dazu bei, die Aufgaben verwirklichen zu können. Neben der Pflege, dem Ausbau und der länderübergreifenden Verknüpfung des Institutes ist auch eine sozialintegrative Funktion der Vermittlung von Kulturinhalten an die deutschsprachige Bevölkerung ein zentrales Anliegen!
Weitere Informationen sind der Internetplattform des Institutes unter www.umiz.at zu entnehmen.
Förderung der Vereine
Die Bevölkerung von Unterwart-Eisenzicken war schon immer offen für kulturelle Aktivitäten, Pflege von Brauchtum und Sprache.
Für die Gemeinde sind die Vereine wichtige Partner. Sie tragen viel zum aktiven Dorfleben bei und haben somit auch eine bedeutende integrative und soziale Funktion.

Nach dem 4:2 Sieg über Mattersburg gabs viele Autogrammwünsche der Kids in Hartberg.

Hartberg-Kicker Michi Huber ist gebürtiger Unterwarter

Leider hat Unterwart keinen eigenen Spielbetrieb mehr, so hat man sich dem benachbarten SV Oberwart angeschlossen, ebenso wird im Nachwuchsbereich mit Oberwart kooperiert. Etliche Spieler kicken so in der Landesliga beim SV Klöcher-Bau Oberwart, wie Franz Faszl oder Marc Farkas. Derzeit in aller Munde ist hingegen Michael Huber, der beim TSV Hartberg Abwehrchef ist. Nach dem glanzvollen Sieg über den SV Mattersburg musste er für die Fans schon fleißig Autogramme schreiben. Sehr erfreulich auch die Entwicklung bei Patrick Farkas, der von Mattersburg zu Red Bull Salzburg übersiedelte und auch aus Unterwart abstammt. Und dann sind noch die beiden Radgrößen zu erwähnen: Rene Haselbacher, der lange Österreichs Nr. 1 im Radsport war und sogar bei der Tour de France am Start war. Er pendelt momentan zwischen Südafrika und Wien, mit Abstechern nach Unterwart. Und auch sein Vater Valentin Haselbacher hatte als sein „Domestik“ begonnen und avanchierte dann zu einem der erfolgreichsten Senioren-Rennfahrer Österreichs. Sogar mit 70 Jahren fährt er noch Rennen.

Letzte Änderung am Dienstag, 21 August 2018 13:37

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"